Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Fakuma 2014

Metallseparatoren schützen Kunststoffverarbeiter

| Redakteur: Peter Königsreuther

Magnet- und Metallseparatoren von S+S vermeiden Störfälle und steigern damitdie Effizienz in der Kunststoffherstellung und -verarbeitung, die schon durch so kleine Partikel ausgelöst werden können.
Bildergalerie: 4 Bilder
Magnet- und Metallseparatoren von S+S vermeiden Störfälle und steigern damitdie Effizienz in der Kunststoffherstellung und -verarbeitung, die schon durch so kleine Partikel ausgelöst werden können. (Bild: S+S)

Kunststoffverarbeiter kenn das Problem von Kontaminationen der Granulate oder Schmelze durch Metallpartikel aller Art. Diese können auch in noch so kleiner Erscheinungsform zu diversen Störungen der Produktion oder gar Schäden an Schnecken oder Werkzeugen führen. S+S hat auf der Fakuma 2014 gezeigt, wie sich das zuverlässig verhindern lässt.

Zur Fakuma 2014 präsentierte S+S Separation and Sorting Technology GmbH Metallseparatoren und Magnetsysteme, die in der Kunststoffindustrie (Herstellung und Verarbeitung) für weniger Schäden und mehr Effizienz sorgen. S+S zeigte Metallseparatoren für sämtliche Förderarten: aus der Protector-Baureihe zum direkten Einbau auf dem Materialeinzug von Spritzgießmaschinen, aus der GF-Serie für Saug- und Druckförderleitungen und den Rapid Pro-Sense für Freifallanwendungen.

Messe-Highlight ist der neue MetallSeparator Rapid Pro-Sense. Der Rapid Pro-Sense bietet mithilfe der innovativen HRF-Technologie (High Resolution Frequency) extrem hohe Tastempfindlichkeit auf alle Metalle. Der Metallseparator ist speziell konzipiert für die Anforderungen von Kunststoff- und Compoundherstellern, findet jedoch überall dort Anwendung, wo hohe Leistungsfähigkeit bei der Metalldetektion benötigt wird. Das Gerätedesign ist modular aufgebaut. Die Ausscheidemechanik kann je nach Fördermaterial oder speziellen Kundenanforderungen gewählt werden. So gibt es etwa verschiedene Reinigungs- und Selbstreinigungsfeatures, aber auch spezifische Ausführungen für deutlich verbesserten Verschleißschutz.

S+S zeigte außerdem den Protector. Metallseparatoren dieser Baureihe werden direkt auf dem Materialeinzug von Spritzgießmaschinen installiert und separieren Metallpartikel aus der langsam nach unten wandernden Materialsäule. Aber auch Metalle im freifallenden Granulat bei der Erst- und Nachbefüllung werden zuverlässig ausgeschieden. Christian Stadler, Produktmanager der S+S Business Unit Plastics, stellt heraus: „S+S Metallseparatoren bieten einen maximalen Maschinenschutz und verhindern unter anderem Schnecken-Crashs, Düsenverschlüsse und Werkzeugschäden. Metallseparatoren der Protector-Baureihe vermeiden Maschinenstörfälle und erhöhen damit die Effizienz in der Kunststoffverarbeitung.“

Ebenfalls präsentierte man Magnetseparatoren, die sowohl in der Kunststoffherstellung als auch Verarbeitung hauptsächlich zur Vorabscheidung bei erhöhter Kontamination mit Eisenmetallen dienen. Magnetseparatoren, die induktiven Metallseparatoren vorgeschaltet sind, sortieren eisenhaltige Metalle aus und entlasten so die induktive Separation. Der Vorteil der Vorabscheidung sei der geringere Verlust an Gutmaterial. MM

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43030168 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen