Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hannover Messe 2017

Moderne Maschinenkonzepte brauchen Predictive Maintenance

| Autor / Redakteur: Ulrich W. Schamari / Stefanie Michel

Zunehmende Digitalisierung und Vernetzung sorgen dafür, dass Predictive Maintenance ein Paradebeispiel für die Umsetzung von Industrie 4.0 ist.
Zunehmende Digitalisierung und Vernetzung sorgen dafür, dass Predictive Maintenance ein Paradebeispiel für die Umsetzung von Industrie 4.0 ist. (Bild: © industrieblick - Fotolia.com)

Predictive Maintenance ist ein wichtiger Baustein in einer Umgebung von Industrie 4.0, denn hier ist die digitale Vernetzung die Basis für Informationen und Handlungsanweisungen. Welches Potenzial dahinter steckt, zeigte eine VDMA-Veranstaltung zu diesem Thema.

Die Betreiber von Maschinen und Anlagen erwarten Zuverlässigkeit, Produktivität und Wirtschaftlichkeit. „Diese drei Faktoren erreichen Sie, indem Sie zuverlässige Maschinen haben“, betonte Peter-Michael Synek vom gastgebenden VDMA zu Beginn eines Kongresses in Frankfurt, der sich mit der Veränderung von Produktionsprozessen durch intelligente Wartung befasste. Predictive Maintenance oder Condition Monitoring sei ein wichtiger Baustein in der Umgebung von Industrie 4.0, weshalb der VDMA zusammen mit der Deutschen Messe das Thema der präventiven Instandhaltung im vergangenen Jahr erstmals auf der Hannover Messe mit einer Sonderausstellung aufgegriffen habe.

In der Verknüpfung von Industrie 4.0 mit Predictive Maintenance sieht Hartmut Rauen, stellvertretender VDMA-Hauptgeschäftsführer, großes Potenzial für neue Geschäftsmodelle. „Das Miteinander, das Vernetzen spielt natürlich auch bei Predictive Maintenance eine große Rolle“, stellte er fest. Digital-vernetztes Denken und Handeln sei die Basis für den Erfolg in der vorausschauenden Wartung. Einige Unternehmen könnten bereits gute Umsetzungen von Predictive Maintenance im Rahmen von Industrie 4.0 vorweisen.

Predictive Maintenance als Service

Ein Paradebeispiel für den Nutzen von Industrie 4.0 ist Predictive Maintenance für Jochen Köckler, Vorstandsmitglied der Deutschen Messe. In einer Videobotschaft an die Kongressteilnehmer erläuterte er: „In der vernetzten Produktion ist die vorausschauende Wartung ein zentraler Baustein.“ Wer Predictive Maintenance live erleben wolle, könne sie auf der Hannover Messe sehen. Dort finde eine Sonderschau zum Thema mit konkreten Lösungsbeispielen statt.

Über Domain-Know-how als Schlüssel zu Predictive Maintenance berichtete Schaeffler-Vorstandsmitglied Stefan Spindler. Dabei verwies er auf den Stellenwert dieses Themas in seinem Unternehmen: „Ich will nicht nur über Predictive Maintenance sprechen, sondern will herleiten, warum das wichtig für uns ist.“ Es gebe eine logische Verknüpfung von der Strategie des Unternehmens hin zu ganz konkreten Themen wie Predictive Maintenance und neuen Geschäftsmodellen. Schaeffler setze strategisch auf Digitalisierung als Trend und verstehe darunter aber nicht irgendein digitalisiertes Produkt, das irgendwie zur Unterstützung von Maintenance eingesetzt werde. Vielmehr sehe man Predictive Maintenance als Dienstleistung, die aus der digitalen Kompetenz des Unternehmens erwachse.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44520881 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

3D-Metalldruck

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

07.01.19 - Der Werkzeugbau von Volkswagen erweitert sein Geschäftsfeld in Wolfsburg um ein 3D-Druck-Zentrum. Zu dem im Konzern verwendeten SLM-Verfahren gesellt sich die neue HP-Technik. lesen

Rodeln auf Rädern

Bremsen

Rodeln auf Rädern

08.01.19 - Rodeln ohne Schnee? Diesen Freizeitspaß will die Pistenbock GmbH mit dem Pistenbock-Cross ermöglichen. Hochwertige Komponenten wie die Rotationsbremsen von ACE Stoßdämpfer helfen, unerwartete Lenkeinschläge zu dämpfen und den Lenkverlauf insgesamt zugunsten von Fahrkomfort und Sicherheit zu glätten. lesen

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

Datenspeicherung – verteilte Netzwerke

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

16.01.19 - Was ist Blockchain-Technologie und was kann die Blockchain überhaupt? Hier erfahren Sie, was Sie zum Thema wissen müssen – die Grundlagen, die Funktionsweise und die Anwendungsbereiche von Blockchain einfach erklärt auf MM LOGISTIK! lesen