Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hannover Messe 2017

Multiachsumrichter als Teil des Automatisierungsbaukastens Movi-C

| Redakteur: Stefanie Michel

Mit den Bausteinen Engineering-Software, Steuerungstechnik, Umrichtertechnik und Antriebstechnik steht mit Movi-C einen umfassender Automatisierungsbaukasten zur Verfügung.
Bildergalerie: 1 Bild
Mit den Bausteinen Engineering-Software, Steuerungstechnik, Umrichtertechnik und Antriebstechnik steht mit Movi-C einen umfassender Automatisierungsbaukasten zur Verfügung. (Bild: SEW-Eurodrive)

Das Multiachs-Umrichtersystem „Movidrive modular“ von SEW-Eurodrive ist ein Teil einer Produktinnovation, die Bestandteil der neuen Elektronikgeneration Movi-C ist. Mit der Einführung von Movi-C vollzieht der Automatisierungsspezialist nach eigenen Angaben einen Generationswechsel in seiner Antriebselektronik.

Das Multiachs-Umrichtersystem „Movidrive modular“ ist Bestandteil der neuen Elektronikgeneration Movi-C von SEW-Eurodrive. Sie umfasst den kompletten Bereich der Antriebselektronik, begonnen von der Steuerungstechnik, über Software und Umrichtertechnik sowie dezentrale Technik bis hin zur Motortechnik.

Movi-C soll durch zahlreiche Mehrwerte Vorteile für die Anwender schaffen: So vereine die intuitive Engineeringsoftware Movisuite intuitive Inbetriebnahme, Konfiguration und Diagnose – egal ob Standard- oder funktional sichere Komponenten, ob einzelne Umrichter oder ganze Maschinen und Anlagen. Ergänzend zur klassischen Programmierung reduziert laut Hersteller eine Vielzahl von Software-Applikationsmodulen die Komplexität. Dadurch ließen sich anspruchsvolle Bewegungskinematiken durch einfache Parametrierung realisieren.

Verschiedene Motortypen mit einem Umricher steuern

Ein weiterer Vorteil von Movi-C sei die Durchgängigkeit: Vertikal von der Steuerung bis zum Getriebemotor sowie horizontal durch alle Elektronikprodukte stehe der gesamte Automatisierungsbaukasten zur Verfügung. Wie der Hersteller angibt bedeutet Durchgängigkeit bei der Generation Movi-C auch die optimale Regelung beziehungsweise Steuerung unterschiedlichster Motortypen wie Asynchronmotoren, Synchronmotoren, Servomotoren und LSPM mit nur einem Umrichter. Auch in Hinblick auf die Performance soll Movi-C neue Maßstäbe setzen. So kann das Multiachssystem beispielsweise bei Einsatz des Movi-C-Controllers power bis zu 32 interpolierte Achsen in 1 ms regeln. Weitere Vorteile in der Installation wie Einkabeltechnologie und Doppelachsmodule sowie integrierte Sicherheitstechnik standardmäßig in allen Achsen schaffe die Voraussetzung für einen wirtschaftlichen Einsatz.

Ein 24-V-Standbymodus (Energiesparmodus), Rückspeisemodule, Energiespeicher, DC-Verschienung, Energiemanager sowie die Anzeige aktueller Energieleistungsdaten runden Movi-C ab.

SEW-Eurodrive auf der Hannover Messe 2017: Halle 15, Stand F12

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44508684 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

Zerspanende Roboter

Der zerspanende Roboter auf dem Prüfstand

07.12.18 - Sie sind günstiger geworden, genauer und auch steifer. Roboter bieten bereits jetzt in gewissen Industriebereichen gute Einsatzmöglichkeiten, so auch in der Zerspanung. Auf dem Technologietag „Zerspanen mit Robotern“ diskutieren Industrie und Forschung im Zweijahresrhythmus über die Entwicklung auf diesem Gebiet. lesen

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

Künstliche Intelligenz

Deutschlands KI-Vorreiter auf einen Blick

04.12.18 - Deutschland soll Technologieführer für Künstliche Intelligenz (KI) werden, so das Ziel der Bundesregierung. Wo in Deutschland KI-Anwendungen entwickelt und angewendet werden, zeigt eine KI-Landkarte. lesen

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

Additive Fertigung trifft Robotik

Cobots machen 3D-Druck konkurrenzfähig

06.12.18 - Voodoo Manufacturing betreibt inmitten von Brooklyn eine 1700 m2 große 3D-Drucker-Farm mit über 160 Geräten. Um noch effizienter zu werden, übernimmt ein mobiler, kollaborativer Roboter von Universal Robots das Be- und Entladen der Druckplatten. lesen