Sumitomo (SHI) Demag Neues Werk schafft Kapazität für 1500 Spritzgießmaschinen

Redakteur: Peter Königsreuther

Sumitomo (SHI) Demag hat am 10. Juli 2015 das neue Demag Plastics Machinery Werk im chinesischen Ningbo eingeweiht. Demag Plastics Machinery (Ningbo) Co., Ltd. ist eine 100-%-ige Tochtergesellschaft der Sumitomo (SHI) Demag in Schwaig und fertigt für seine asiatischen Kunden seit 1998 Spritzgießmaschinen an diesem Standort.

Firma zum Thema

Sumitomo (SHI) Demag hat am 10. Juli 2015 das neue Demag Plastics Machinery Werk im chinesischen Ningbo eingeweiht. Auf dem fast 27.000 m² großen Gelände stehen für Fertigung und Logistik rund 13.000 m² Nutzfläche zur Verfügung
Sumitomo (SHI) Demag hat am 10. Juli 2015 das neue Demag Plastics Machinery Werk im chinesischen Ningbo eingeweiht. Auf dem fast 27.000 m² großen Gelände stehen für Fertigung und Logistik rund 13.000 m² Nutzfläche zur Verfügung
(Bild: Sumitomo)

In 17 Jahren wurden dort fast 10.000 Maschinen an über 1000 Kunden in Asien geliefert, wie es heißt. Stephan Greif, CEO von Demag Plastics Machinery (Ningbo), habe das chinesische Produktionswerk 1998 erfolgreich aufgebaut sowie Vertrieb und Service stetig weiter entwickelt. „Unsere Kunden sind neben internationalen Konzernen zunehmend lokale Unternehmen. Mit unserem starken Vertriebs- und Servicenetz erreichen wir ein sehr hohes Niveau in puncto anwenderorientierter Beratung“, so Greif.

China bleibt der größte Abnehmer

Zur Eröffnung waren 300 internationalen Kunden und hochrangige Vertreter des Mutterkonzerns Sumitomo Heavy Industries Ltd. (Tokyo) anwesend. „Sumitomo (SHI) Demag in Schwaig war 1998 das erste europäische Spritzguss-Unternehmen, das sich bewusst für einen Produktionsstandort in China entschieden hat“, so Gerd Liebig, CSO von Sumitomo (SHI) Demag. China sei mit über 40.000 Maschinen unverändert der größte Markt auf der Welt. Mit der Investition in ein neues Werk soll der Grundstein für weiteres Wachstum gelegt sein.

Bildergalerie

Hydraulische Systec C ist Hauptprodukt

Auf dem fast 27.000 m² großen Gelände stehen für Fertigung und Logistik rund 13.000 m² Nutzfläche zur Verfügung und für die Verwaltung weitere 1400 m². In Ningbo werden derzeit die hydraulischen Spritzgießmaschinen Systec C mit Schließkräften von 500 bis 10.000 kN gebaut. Automatisierungssysteme sowie Turnkey-

Anlagen baut man in enger Zusammenarbeit mit Systempartnern wie Sepro, MAI oder Kebo, erklärt das Unternehmen.

Erfolg durch Wertesymbiose

Stephan Greif setzt auch bei zukünftigem Wachstum auf seine erfahrenen Mitarbeiter: „Rund 50 % der Belegschaft sind schon über 10 Jahren bei uns.“ In dieser Zeit habe sich ein starkes Zusammengehörigkeitsgefühl entwickelt. Die deutsche Unternehmenskultur und der Unternehmergeist, die man vor 17 Jahren mitgebracht habe, seien eine fruchtbare Symbiose mit traditionellen chinesischen Werten wie Fleiß, Loyalität und Aufgeschlossenheit Neuem gegenüber eingegangen. Das ist die Basis für unseren Erfolg, so Greif. MM

(ID:43510778)