Suchen

Moulding Expo 2019

Newcomer fürs präzise Fräsen und Tiefbohren

| Redakteur: Peter Königsreuther

Unisig hat sein Portfolio aus Tiefbohr- und Fräszentren jetzt um fünf Modelle erweitert. Halle 9, Stand D04.

Firmen zum Thema

Außer Einlippen-Tiefbohren (ELB) können in einigen Unisig-Bearbeitungszentren nun auch die noch effektiveren BTA-Tiefbohrwerkzeuge für Kühlsystembohrungen genutzt werden.
Außer Einlippen-Tiefbohren (ELB) können in einigen Unisig-Bearbeitungszentren nun auch die noch effektiveren BTA-Tiefbohrwerkzeuge für Kühlsystembohrungen genutzt werden.
(Bild: Unisig)

Das Unternehmen bietet damit jetzt sieben Systeme für den Werkzeug- und Formenbau an, die für Werkstücke bis 3600 mm Größe und 30 t Gewicht ausgelegt sind. Alle Maschinen sind dabei für mehrere Prozesse ausgelegt, heißt es. Und zwar die Tiefbohr- und Fräsbearbeitung von allen vier Seiten eines Werkstücks, bei gleichzeitig verkürzten Rüstzeiten und Erhöhung der Genauigkeit für Formenbauer. Alle Maschinen unterstützen die hohen Vorschubraten moderner Einlippenbohrer mit Wendeschneidplatten.

Bildergalerie

Heidenhain-Systeme inside

Außer Einlippen-Tiefbohrwerkzeuge (ELB) können in einigen Modellen auch die noch effektiveren BTA-Tiefbohrwerkzeuge für Kühlbohrungen genutzt werden. Die Unisig-Experten erläutern: Beim BTA-Bohren in Metall wird Kühlmittel von außen unter Hochdruck in den Zwischenraum zwischen fertiger Bohrung und Bohrwerkzeug/Bohrrohr eingeleitet. Die Späne werden mit dem Kühlmittel zentral durch das Werkzeug/Bohrrohr und die Bohrspindel abgeleitet. BTA-Tiefbohrwerkzeuge erreichen üblicherweise 3 bis 5 mal höhere Vorschubraten als Einlippenbohrwerkzeuge.

Eine CAT50-Pinole ermöglicht dabei die die Ausführung sämtlicher Tiefbohr- und anderer Bearbeitungsfunktionen innerhalb des Arbeitsbereichs. Die Maschinen sind mit einem 360-°-Werkstücktisch sowie einer programmierbaren Tiefbohr- und Bearbeitungsspindel ausgestattet, so Unisig. Diese lassen sich über eine Schwenkachse mit 30 ° nach unten und 15 ° nach oben ausrichten. Die Steuerung der Anlagen übernimmt die Heidenhain TNC 640 CNC, heißt es. Heidenhain-Motoren und -Antriebe sorgten für Dynamik uns Speed. Eine Vollverkleidung mit Ölnebelabsaugung rundet die Ausstattung nach Aussage der Herstellers ab.

Mehrachser für Werkzeug- und Formenbau

Erweitert wurde diese Maschinenbaureihe, wie Unisig sagt, nun durch 4- bis 6-Achs-Maschinen, für das Tiefbohren mit Einlippen-Tiefbohrwerkzeugen und Fräsen, mit einer Universalspindel. Das verkürze das Umrüsten zwischen Tiefbohr- und Fräsbearbeitung für die rationellere Fertigung von kleinen bis mittleren Formenwerkstücke.

Daneben stehen 5- bis 7-Achs-Maschinen für den Einsatz von ELB und effizienteren BTA-Tiefbnohrwerkzeugen mit je einer dedizierten Spindel für das Tiefbohren und Fräsen zur Verfügung um, wie es heißt, die Leistung für Formenbauer zusätzlich deutlich zu erhöhen.

Das „non plus ultra“...

Als High-End-Systeme seien außerdem noch 7-Achs-Bearbeitungszentren für die hochdynamische Bewegungssteuerung mit leistungsstarker Frässpindel mit Getriebeuntersetzung und optionalem Palettenwechsler verfügbar. Mit dem Modell USC-M38 etwa können Werkstücke mit bis zu 2000 mm Länge in einer Aufspannung konventionell bearbeitet und tiefgebohrt werden. Die größere USC-M50 kann sogar 3000 mm lange Werkstücke auf diese Art bearbeiten.

Die Maschinen können mit einem automatischen Werkzeugwechsler mit bis zu 120 Werkzeugplätzen, einer Laser-Werkzeugvoreinstellung, Werkstückmesstaster, Heidenhain-Glasmaßstäben zur Präzisionssteigerung sowie einem automatischen Palettenwechsler ausgerüstet werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45892200)