Werkzeugmaschinen Okuma begrüßt Besucher aus elf Ländern Europas zur EMO-Nachlese

Redakteur: Stéphane Itasse

Rund 250 Besucher aus elf europäischen Ländern haben die EMO-Nachlese bei Okuma Europe in Krefeld genutzt. Zur EMO in Hannover zeigte Okuma 18 CNC-Maschinen. Von den 13 Neuentwicklungen wurden drei als Welt- und vier als Europapremiere präsentiert. Einige dieser Exponate standen auch bei der EMO-Nachlese im Fokus der Besucher.

Firma zum Thema

250 Besucher aus elf Ländern hatten sich bei Okuma in Krefeld zur EMO-Nachlese eingefunden.
250 Besucher aus elf Ländern hatten sich bei Okuma in Krefeld zur EMO-Nachlese eingefunden.
(Bild: Okuma/Hennecke)

Bei der Multus U3000 ermöglicht der orthogonale Aufbau nach dem Fahrständerprinzip für die Y-Achsen lange Verfahrwege von bis zu 250 mm, wobei die X-Achse 125 mm über Mitte gefahren werden kann für einen Y-Arbeitsbereich innerhalb eines Durchmessers von 250 mm, wie Okuma berichtet. Wahlweise werde ein unterer Werkzeugrevolver mit zwölf Stationen geliefert. Der 7,1 kW-starke Antrieb erzeuge 40,4 Nm und drehe bis 6000 min-1.

Drehmaschine Multus U3000 auch für komplexe Anwendungen ausrüstbar

Der untere Revolver ermöglicht laut Hersteller auch die Aufnahme einer Lünette. Je nach Lünettengröße blieben für die 4-Achsen-Bearbeitung Stationen für Werkzeuge frei. Der standardmäßige NC-Reitstock sei auf der W-Achse mit Voreinstellmöglichkeit für zehn Positionen frei programmierbar. Optional zum Reitstock sei auch eine Gegenspindel als Okuma-Motorspindel lieferbar. Für komplexe Anwendungen, zum Beispiel im Formenbau und bei der Simultan-Bearbeitung von Freiformflächen mit 5-Achsen (X/Z/Y/B/C) seien die Multus U-Modelle auch mit Vorschubsteuerung der B-Achse, absoluten Okuma-Linearmaßstäben, Hochgenauigkeits-C-Achse und Hochgeschwindigkeitsfunktionen wie Supernurbs mit Glättungsfunktion und Schwenken um das Werkzeugzentrum mit Werkzeuglängenkompensation (RTCP) lieferbar.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 30 Bildern

Die Okuma-Servomotoren ermöglichen im Zusammenspiel mit dem absoluten Wegemesssystem Abso Scale Eilgänge von 50 m/min in X- und Z-Achse sowie 40 m/min in der Y-Achse, wie es heißt. Die Werkzeugspindel mit HSK-A63 (optional Capto C6) leiste 22 kW, entwickle 120 Nm und drehe bis 12.000 min-1. Das Werkzeugmagazin mit 40 (optional 80) Stationen ist ergonomisch günstig von Vorne bedienbar.

Drehmaschine MU-6300V erstmals in Europa vorgestellt

Zum Thema 5-Achsbearbeitung zeigte Okuma in Krefeld die Europapremiere MU-6300V für die Präzisionsbearbeitung von Werkstücken bis 830 mm Durchmesser und 550 mm Höhe. Markant sei der anstatt parallel nunmehr quer zur X-Achse verfahrende Schwenktisch mit integrierter Planscheibe, was die Automation mit Werkstückwechselsystemen von hinten ermögliche und den Zugang zum Arbeitsraum von vorne erhalte. Als Highlight veranschaulichte Okuma nach eigenen Angaben auf diesem Exponat das 5-Axis-Auto-Tuning.System. Damit könnten Anwender in Eigenregie innerhalb weniger Minuten die Maschinengenauigkeit überprüfen und gegebenenfalls automatisch korrigieren.

(ID:42458452)