Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Greifer

Piab übernimmt Feba Automation

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Mit der Übernahme reagiert Piab auf den Wunsch vieler Kunden nach Greifer- und Handhabungslösungen aus einer Hand.
Bildergalerie: 1 Bild
Mit der Übernahme reagiert Piab auf den Wunsch vieler Kunden nach Greifer- und Handhabungslösungen aus einer Hand. (Bild: Piab Vakuum GmbH)

Piab hat Feba Automation, einen Entwickler und Hersteller roboterbasierter Greiferlösungen für die Fertigungsindustrie, übernommen.

Es ist für Piab bereits die zweite Übernahme nach SAS Automation, einem führenden US-amerikanischen Entwickler und Hersteller mechanischer Greifer und EOATs (End of Arm Tools) für Roboter.

Die zunehmende Automatisierung, angetrieben durch das ständige Streben nach effizienterer Produktion und höherer Qualität, revolutioniert Fertigungsprozesse weltweit. Technologische Durchbrüche in Robotik und Konnektivität schaffen eine Fülle neuer Chancen. Beispielsweise erschließen sie Automatisierungslösungen für immer mehr Industriezweige und ermöglichen komplett digitale Geschäftsmodelle, die ohne die intelligenten und produktionskritischen Lösungen von Piab nicht realisierbar wären. Piab konnte seinen Umsatz in den letzten vier Jahren verdoppeln und erzielt heute Jahresumsätze von 1 Mrd. SEK. Dazu trugen zum einen organisches Wachstum im zweistelligen Bereich und zum anderen die Erweiterung des Produktsortiments durch Akquisition von Nischenanbietern bei.

Angebotserweiterung um mechanische Greifersysteme

Mit der Übernahme von Feba Automation und SAS Automation ergänzt Piab sein marktführendes Angebot von Vakuum-Automatisierungslösungen durch mechanische Greifersysteme und EOATs (End of Arm Tools). Damit reagiert Piab auf den Wunsch vieler Kunden nach Greifer- und Handhabungslösungen aus einer Hand und stärkt zugleich seine Position in den USA, Deutschland und China sowie in wachstumsstarken Endkundenmärkten.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45135270 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung und AGB einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Werkzeugmaschinenbauer SHW meldet Insolvenz an

SHW Werkzeugmaschinen

Werkzeugmaschinenbauer SHW meldet Insolvenz an

17.05.18 - Die SHW Werkzeugmaschinen GmbH hat vorgestern einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens gestellt, heißt es. Dieser Schritt sei unausweichlich geworden, nachdem der Versuch, das Unternehmen zu restrukturieren, trotz voller Auftragsbücher gescheitert sei. lesen

Antriebssystem für die nächste Generation

Elektromechanischer Antrieb

Antriebssystem für die nächste Generation

14.05.18 - Durch die Digitalisierung, Flexibilisierung und Individualisierung der Industrie werden sich die heutigen Produktionsprozesse grundlegend verändern. Die Smart Factory von morgen ist flexibel, modular und mobil. Ein omnidirektionales Antriebssystem macht Roboter fit für diese Herausforderungen. lesen

Feinschneiden bietet im Vergleich zum Stanzen wesentliche Vorteile

Grundlagenwissen

Feinschneiden bietet im Vergleich zum Stanzen wesentliche Vorteile

17.05.18 - Das Stanzen hat seit vielen Jahren seine Tauglichkeit als formgebendes Trennverfahren zur Herstellung von Serienteilen bewiesen. Immer leistungsfähigere Maschinen und Automaten sind hoch produktiv. Dennoch wird immer öfter das Feinschneiden gewählt, weil durch den Glattschnitt eine Nachbearbeitung entfällt. lesen