Suchen

Motek 2019 Pneumatikzylinder mit selbsteinstellender Endlagendämpfung

| Redakteur: Stefanie Michel

Die Anforderungen der Kunden gaben bei Camozzi Automation den Ausschlag, das Zylinderprogramm an Pneumatikzylindern weiter zu entwickeln und durch die neue Serie 23 zu ergänzen.

Firma zum Thema

Der Pneumatikzylinder Serie 23 ist mit einer selbsteinstellende Endlagendämpfung ausgestattet.
Der Pneumatikzylinder Serie 23 ist mit einer selbsteinstellende Endlagendämpfung ausgestattet.
(Bild: Camozzi)

Camozzi präsentiert den neuen Pneumatikzylinder Serie 23, welcher der ISO 6432 entspricht und über eine selbsteinstellende Endlagendämpfung verfügt. Das System optimiert selbstständig die Dämpfung, entsprechend den jeweiligen Arbeitsbedingungen des Zylinders. Der Bewegungsablauf ist über den gesamten Hub fließend und ruckfrei. So können laut Hersteller Vibrationen und Laufgeräusche reduziert und eine hohe Zuverlässigkeit und Leistung garantiert werden. Zusätzlich wird durch das Wegfallen manueller Einstellung die Installationszeit reduziert sowie eventuelles manuelles Verstellen vermieden.

Die Zylinder eignen sich für zahlreiche industrielle Anwendungen, insbesondere dort, wo sich Arbeitsbedingungen im Laufe der Zeit verändern, wie zum Beispiel durch Verschleiß von mechanischen Komponenten oder durch die Verschmutzung von Maschinenteilen.

Camozzi Automation auf der Motek 2019: Halle 6, Stand 6315

(ID:46158985)