Suchen

27. Test-Xpo

Prüftechnik-Fachmesse bei Zwick Roell

| Redakteur: Rebecca Vogt

Vom 15. bis 18. Oktober fand auf dem Unternehmensgelände von Zwick Roell in Ulm die 27. Test-Xpo statt. Zu sehen war dort unter anderem ein vollautomatisiertes Prüfsystem für die Pharmaindustrie. Der Vorstandsvorsitzende des Unternehmens berichtete auf einer Pressekonferenz über die Entwicklung von Zwick Roell sowie über aktuelle Trends in der Prüftechnik.

Firmen zum Thema

Michael Heier von Zwick Roell präsentierte bei einem Messerundgang Prüflösungen aus dem Bereich E-Mobility.
Michael Heier von Zwick Roell präsentierte bei einem Messerundgang Prüflösungen aus dem Bereich E-Mobility.
(Bild: Rebecca Vogt)

Rund 2000 Besucher aus 57 Ländern hätten die Fachmesse auf dem Zwick-Roell-Gelände im Lauf der vier Veranstaltungstage besucht, berichtete Geschäftsführerin Christine Dübler in ihrer Ansprache im eigens für die Messe aufgestellten Festzelt. Neben dem Unternehmen aus Ulm präsentierten sich auf der Test-Xpo auch 22 Mitaussteller.

Auf der Pressekonferenz anlässlich der Test-Xpo äußerte sich der Vorstandsvorsitzende der Zwick Roell AG, Dr. Jan Stefan Roell, zur aktuellen Entwicklung des Unternehmens. Für das laufende Jahr kann Zwick Roell bislang ein Wachstum von 3 % verzeichnen, womit das Unternehmen 2 % unter Plan liege. Roell zeigte sich zuversichtlich, dies noch ausgleichen zu können. Bis zum Jahr 2020 wolle man auf 270 Mio. Euro an Umsatzerlösen wachsen. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 226 Mio. Euro.

Bildergalerie

Traceability und Simulationen

Roell berichtete auch von aktuellen Trends in der Prüftechnik. Wichtig seien sichere Prüfergebnisse, erklärte Roell und verwies in diesem Zusammenhang etwa auf den VW-Skandal sowie auf einen japanischen Stahlhersteller, bei dem Messwerte manipuliert worden seien. Vor diesem Hintergrund komme der Traceability in der Prüftechnik eine wichtige Rolle zu. Prüfergebnisse müssten „genau, wiederholbar, vergleichbar und nachvollziehbar“ sein – so die Maßgabe des Unternehmens.

Insgesamt würden die Anforderungen an Prüfergebnisse immer höher. Auf Seiten der Kunden bestehe eine große Nachfrage nach Simulationen. Hierfür müssten jedoch zuvor die eingesetzten Werkstoffe genau charakterisiert werden, so Roell. Was den Bereich künstliche Intelligenz betrifft, experimentiere das Unternehmen derzeit mit selbstlernenden Algorithmen. Das Ganze sei ein „Riesenthema“. Gleichzeitig stehe dabei aber auch eine ganz neue Frage im Raum: „Wie kann ich einen Gegenstand kalibrieren, der sich ständig verändert?“

Der Firmenchef stellte in seinem Vortrag unter anderem auch die Initiative „Zwick Roell runs the world“ vor. Dabei erlaufen Mitarbeiter des Unternehmens Spenden für einen guten Zweck. Für das aktuelle Jahr waren 40.000 km geplant, zusammengekommen sind 60.000 km. Unterstützt werden, wie Roell berichtete, Organisationen aus der ganzen Welt, die unmittelbar vor Ort helfen und bei denen Mitarbeiter von Zwick Roell persönlich involviert sind.

Auto-Injektoren automatisiert prüfen

Zu den Produkten indes, die auf der Messe zu sehen waren, zählte zum Beispiel ein neues Prüfsystem, das speziell für die Anforderungen der Pharmaindustrie entwickelt wurde. Geprüft werden können damit Auto-Injektoren für Insulin, bei denen Pharmahersteller laut Zwick Roell eine immer höhere Automatisierung in der Handhabung anstreben. Bevor die Chargen in den Handel kommen, muss daher der komplette Injektionsprozess überprüft werden.

Basis des Prüfsystems ist eine statische Prüfmaschine der Allround-Line des Herstellers. Die Maschine ist mit zusätzlicher Sensorik – Kameras, Laser, Mikrofon – ausgestattet, um neben der Ermittlung der Kräfte auch Kennwerte wie die austretende Nadellänge oder Klickgeräusche zu messen. Ein 6-Achs-Industrieroboter führt die Auto-Injektoren zu. Der Prüfprozess von bis zu 15 Einzelprüfungen erfolgt vollautomatisch, wie Zwick Roell mitteilt. So könne man zum einen die Bedienereinflüsse minimieren und zum anderen das Laborpersonal entlasten.

Im kommenden Jahr findet die Test-Xpo vom 14. bis 17. Oktober bei Zwick Roell statt.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45556487)

Das könnte Sie auch interessieren SCHLIESSEN ÖFFNEN