Sikora auf der Fakuma 2017 Qualität von Kunststoffrohren und -platten während der Extrusion prüfen

Redakteur: Peter Königsreuther

zur Fakuman in Friedrichshafen präsentiert sich Sikora in Halle 6 am Stand 110. Zu den Highlights zählen Dickenmesssysteme für Rohre und Platten sowie Inspektionseinheiten für Pellets, Flakes und Folien.

Firmen zum Thema

Der Centerwave 6000 ist am Fakuma-Stand von Sikora einer der Publikumsmagneten. Mit seiner Millimeterwellen-Technik können laut Hersteller Großrohre schon während diese extrudiert werden, in Bezug auf die wichtigsten Qualitätskenngrößen hin vermessen werden.
Der Centerwave 6000 ist am Fakuma-Stand von Sikora einer der Publikumsmagneten. Mit seiner Millimeterwellen-Technik können laut Hersteller Großrohre schon während diese extrudiert werden, in Bezug auf die wichtigsten Qualitätskenngrößen hin vermessen werden.
(Bild: Furtwängler)

Mit der Millimeterwellen-Technik des Centerwave 6000 von Sikora gelingt nach Angaben des Unternehmens die Messung von Großrohren noch präziser und schneller. Durchmesser, Ovalität, Wanddicke und das Sagging könne das Gerät während der Extrusion von Rohren zwischen 90 und 3200 mm Durchmesser erfassen. Anwendern steht das spezielle Centerwave 6000 R (Bild) als rotierende Ausführung zur Verfügung, heißt es weiter. Diese Funktion ermögliche die Wanddickenmessung an 360 Messpunkten entlang Umfangs eines Rohres.

Rohrqualität berührungslos erkennen

Alternativ ist auch ein mehrachsiges System mit statischer Sensorik verfügbar, wie Sikora ergänzt. Beide Systeme messen absolut berührungsfrei, benötigen kein Koppelmedium, keine Kalibrierung und arbeiten unabhängig von Material und Temperatur des Rohres, heißt es. Die Vorteile seien offensichtlich: kontinuierliche, zuverlässige und präzise Messungen über den gesamten Rohrumfang. Die Technologie liefere dabei Informationen für die Zentrierung der Extrusionswerkzeuge und für die thermische Regelung der Linie. Gleichzeitig wird die minimale Wanddicke sichergestellt, so Sikora. Das spart Kosten durch, wie es weiter heißt, perfekte Qualitätssicherung bei der Rohrextrusion.

Bildergalerie

Millimeterwellen prüfen auch Kunststoffplatten

Aus Kunststoff extrudiert werden bekanntlich nicht nur Rohre, sonder auch Profile und vor allem auch Halbzeuge in Plattenform. Damit man auch dabei die richtige Qualitätssicherung zur Verfügung hat, habe Sikora das System Planowave 6000 entwickelt, das, wie das Centerwave 6000, auf Millimeterwellen-Technologie basiere – mit den bereits zuvor geschilderten technischen Vorteilen. Präzise misst das Planowave 6000 folglich die Dicke von Kunststoffplatten permanent während deren Extrusion sowie über die gesamte Breite des Halbzeugs. Dabei liefere auch dieses Sikora-System stets Werte, die der Anwender zur Optimierung seiner Werkzeugeinstellung heran ziehen kann, heißt es.

(ID:44711988)