Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Richten

Richtmaschineneinsatz fürs Feine aus edlen Metallen

| Autor / Redakteur: Dietmar Kuhn / Stéphane Itasse

Cendres+Métaux SA beherrscht seit über 100 Jahren alle Kniffe im Umgang mit Edelmetallen wie Gold, Silber, Platin oder Titan – und braucht dafür auch eine Teilerichtmaschine.
Cendres+Métaux SA beherrscht seit über 100 Jahren alle Kniffe im Umgang mit Edelmetallen wie Gold, Silber, Platin oder Titan – und braucht dafür auch eine Teilerichtmaschine. (Bild: Cendres+Métaux)

Oft wird das Richten von Teilen mit großen und dicken Bauteilen verbunden. Doch für die Teilerichtmaschinen der Kohler Maschinenbau GmbH in Lahr gibt es auch filigranere Aufgaben, beispielsweise bei der Schweizer Cendres+Métaux SA in Biel.

Gold, Silber und Platin gehören für das Unternehmen Cendres + Métaux SA (C+M, französisch: cendre = Asche, métaux = Metalle) in Biel zum alltäglichen Geschäft. Seit mehr als 100 Jahren verbindet es Präzision mit Reinheit in Entwicklung und Produktion von Halbzeugen und Endprodukten aus edlen Metallen.

Medizintechnik und Uhrenindustrie brauchen Edelmetalle

1885 wurde das Unternehmen von Louis Aufranc als Edelmetallschmelzerei in Biel/Bienne, mitten im Herzen der Schweizer Uhrenindustrie, gegründet. Mit derzeit rund 450 Mitarbeitern steht der Name Cendres + Métaux heute für hochreine Edelmetalle und Edelmetalllegierungen zum Zwecke von Anwendungen in der Zahntechnik, Medizintechnik, in der Schmuck- und Uhrenindustrie, aber auch für das Recycling und die Aufarbeitung von Edelmetallen weltweit. „Unsere Kernkompetenzen sehen wir insbesondere in der Entwicklung und im Gießen homogener Edelmetalllegierungen mit präzisen Zusammensetzungen“, sagt Raphael Volery, Leiter der Bereiche Gießerei und Umformtechnik bei C+M. Für die eigene oder auch kundenspezifische Produktpalette entstehen daraus Halbfabrikate und Präzisionsprofile mit exakt spezifizierten mechanischen Eigenschaften.

Für die Herstellung und Bearbeitung der Edelmetalllegierungen verfügt C+M über eine Fertigung mit Schmelz- und Gießeinrichtungen, aber auch über einen Maschinenpark für die spanende und umformende Weiterverarbeitung.

Seinen fertigungstechnischen Qualitätsanspruch sichert C+M unter anderem mit einer neuen Teilerichtmaschine der Baureihe Peak Performer 50P der Kohler Maschinenbau GmbH. Das Unternehmen aus Lahr stellt seit Jahrzehnten Richtmaschinen und -anlagen für die Blechbearbeitung her. Die neue Teilerichtmaschine ersetzt bei C+M seit 2017 eine ältere Richtanlage.

Neue Richtmaschine bewältigt auch dickere Materialien

„Die alte Anlage wurde in erster Linie ersetzt, da die Ersatzteillieferung nicht mehr zu 100 % gewährleistet werden konnte. Ein zweiter Aspekt, als die Investition immer klarer wurde, war, dass mit einer neuen Anlage auch dickere Materialien gerichtet werden sollen als bisher“, erläutert Volery. „Deshalb haben wir uns nach gründlicher Recherche entschlossen, in eine Kohler-Anlage zu investieren“, führt Volery weiter aus. Neben der Anlagenqualität habe C+M somit auch Zugriff auf die Erfahrungen des Lahrer Maschinenbauers. Eines der Kriterien für die Investition war auch die geografische Nähe zwischen Biel und dem badischen Lahr.

„Wir setzen auf eine hohe Verfügbarkeit der Anlage“, sagt Volery. „Auch wenn wir nicht im Schichtbetrieb arbeiten und die Peak Performer täglich nur stundenweise im Einsatz haben, müssen wir sicherstellen, dass sie jederzeit verfügbar ist. Schließlich hängt die Qualität der nachgelagerten Bearbeitung wesentlich auch vom Richtergebnis ab, das mit der Peak Performer sehr gut sichergestellt werden kann“, ergänzt er. Meist sind es aus gegossenen Barren gewalzte und zwischengeglühte Bänder aus Gold-, Silber- oder Platinlegierungen. Das Pflichtenheft mit den Anforderungen an die Kohler Peak Performer 50P forderte Blechdicken von 0,5 bis 12 mm, was deutlich innerhalb des Arbeitsbereichs der Richtmaschine mit maximal 15 mm liegt. Die geforderte Bandbreite war mit 450 mm angegeben.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44893336 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

3D-Metalldruck

VW eröffnet 3D-Druck-Zentrum mit HP-Maschine

07.01.19 - Der Werkzeugbau von Volkswagen erweitert sein Geschäftsfeld in Wolfsburg um ein 3D-Druck-Zentrum. Zu dem im Konzern verwendeten SLM-Verfahren gesellt sich die neue HP-Technik. lesen

Rodeln auf Rädern

Bremsen

Rodeln auf Rädern

08.01.19 - Rodeln ohne Schnee? Diesen Freizeitspaß will die Pistenbock GmbH mit dem Pistenbock-Cross ermöglichen. Hochwertige Komponenten wie die Rotationsbremsen von ACE Stoßdämpfer helfen, unerwartete Lenkeinschläge zu dämpfen und den Lenkverlauf insgesamt zugunsten von Fahrkomfort und Sicherheit zu glätten. lesen

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

Datenspeicherung – verteilte Netzwerke

Blockchain-Technologie einfach erklärt – Definition & Anwendungen

16.01.19 - Was ist Blockchain-Technologie und was kann die Blockchain überhaupt? Hier erfahren Sie, was Sie zum Thema wissen müssen – die Grundlagen, die Funktionsweise und die Anwendungsbereiche von Blockchain einfach erklärt auf MM LOGISTIK! lesen