Motek 2008 Schaeffler stellt Drehtisch-Matrix und Linearmotor-Serie vor

Zur Motek 2008 stellt die INA – Drives & Mechatronics GmbH & Co. oHG (Idam), ein Unternehmen der Schaeffler Gruppe Industrie, unter anderem eine Matrix aus standardisierten rotativen und direkt angetriebenen Drehtischen vor, außerdem eine preisoptimierte und energieeffiziente Linearmotorserie.

Firmen zum Thema

Bei der Entwicklung des Matrix-Konzeptes der Drehtischantriebe wurde besonderer Wert auf hohe zulässige Kippmomente sowie hohe Tragfähigkeit, Steifigkeit, Genauigkeit und Dynamik gelegt. Bild: Idam
Bei der Entwicklung des Matrix-Konzeptes der Drehtischantriebe wurde besonderer Wert auf hohe zulässige Kippmomente sowie hohe Tragfähigkeit, Steifigkeit, Genauigkeit und Dynamik gelegt. Bild: Idam
( Archiv: Vogel Business Media )

Die standardisierte Matrix umfasst rotative Direktantriebssysteme mit den Durchmessern 130, 160, 180 und 230 mm in je vier Höhenstufen, deren Spitzenmomente zwischen 9 und 352 Nm liegen. Mit Blick auf die hohen Anforderungen der Automatisierungs-, Messtechnik- und Productronic-Branche wurde bei der Entwicklung des Matrix-Konzeptes laut Hersteller besonderer Wert auf hohe zulässige Kippmomente sowie hohe Tragfähigkeit, Steifigkeit, Genauigkeit und Dynamik gelegt.

Plan- und Rundlauf der Drehtisch-Matrix standardmäßig bei ± 10 µm

Der Plan- und Rundlauf soll standardmäßig bei ± 10 µm liegen. Die integrierten Torquemotoren aus der RI-Serie (Rotor innen) sollen zudem über eine vorzügliche statische und dynamische Steifigkeit sowie über sehr gute Gleichlaufeigenschaften verfügen. Die rotativen Systeme ermöglichen eine Positionierung ohne Umkehrspiel, so der Hersteller.

Die Rotoren sind den Angaben zufolge auf geringe eigene Masseträgheiten optimiert. Das führe in Verbindung mit den vorhandenen Spitzenmomenten zu leistungsstarken und hoch dynamischen Drehtischen mit sehr hohem Beschleunigungsvermögen und hohen Geschwindigkeiten.

Drehtisch-Matrix ermöglicht sehr kurze Taktzeiten

Der Nutzen sollen sehr kurze Taktzeiten sein. Als weitere Vorteile nennt der Hersteller freie Innendurchmesser, die je nach Systemgröße zwischen 36 und 115 mm betragen.

Der besondere Vorzug der Drehtisch-Matrix soll darin bestehen, dass der Kunde durch eine große Auswahl von Optionen trotz Standardisierung ein Baukastensystem erhält, aus dem er optimierte Drehtische genau nach seinen Anforderungen auswählen kann.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:269839)