Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Produktetrend

Schützen Sie das Werkzeug

| Autor: Simone Käfer

So klein und doch so große Wirkung: Dämpfungselemente sind die Lebensverlängerer von Werkzeugen und Maschinenkomponenten.
So klein und doch so große Wirkung: Dämpfungselemente sind die Lebensverlängerer von Werkzeugen und Maschinenkomponenten. (Bild: Fibro)

Dämpfen dient dazu, Energie zu wandeln, die ansonsten auf Bauteile übertragen wird. Daher setzen Hersteller von Werkzeugen Dämpfungselemente ein, um die sensiblen Bauteile zu schützen.

Reißt bei Werkzeugen für Servopressen eine Schraube, ist ein Werkzeugbruch die Folge. Zudem begrenzen Werkzeugschwingungen in der spanenden Fertigung die erzielbare Produktqualität oder lassen bestimmte Operationen erst gar nicht zu. Außer der Werkzeughersteller hat ein Dämpfungselement eingesetzt.

Bei Heru gehören die Dämpfungselemente zur Basisausstattung von Werkzeugen. Denn dadurch, dass sie die Bauteile schonen, erhöhen sie die Betriebssicherheit und gleichzeitig steigt die Verfügbarkeit des jeweiligen Werkzeugs.

Unterschiedliche Energieaufnahme

Die Dämpfungselemente von Fibro, jeweils gefertigt aus einem Co-Polyester-Elastomer, sind in verschiedenen Ausführungen erhältlich. Neben unterschiedlichen Durchmessern wird zudem in der Belastbarkeit differenziert. Die Energieaufnahme reicht von 3 Nm pro Hub bei Dämpfungselementen für leichte Belastung bis 269 Nm pro Hub bei Dämpfungselementen für schwere Belastung. Neben der Schutzfunktion für Schrauben und Bolzen zur Erhöhung der Betriebssicherheit dienen die Dämpfungselemente zudem zur Lärmreduzierung und Vibrationsminderung während der Produktion.

Und es läuft und läuft und läuft ...

Der Geschäftsführer von Heru Werkzeugbau, Markus Hesse, liefert als Beleg entsprechende Zahlen für die Lebensdauer der Dämpfungselemente. Bei einem Kundenbesuch, bei dem ein neues Werkzeugprojekt besprochen werden sollte, lieferte der Kunde wichtige Erkenntnisse über ein Bestandswerkzeug aus der laufenden Produktion. Die komplexe Konstruktion wird aktuell mit Fibro-Elementen gefahren. Ausgelegt war das Werkzeug bei der Inbetriebnahme für mindestens 600.000 Hübe. Gelaufen ist es mit über 3 Mio. Hüben – mit seinem ersten Set von Dämpfungselementen.

Ergänzendes zum Thema
 
Über den Sinn von Dämpfungs­elementen

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44256377 / Umformtechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen