Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Seiltechnik

Seilspezialisten schließen strategische Partnerschaft

| Redakteur: Robert Horn

Thomas Schlätzer (Gleistein), Jan Paul (Gleistein), Gerhard Pfeifer (Pfeifer-Gruppe) und Klaus Walther (Gleistein) (v.l.)
Thomas Schlätzer (Gleistein), Jan Paul (Gleistein), Gerhard Pfeifer (Pfeifer-Gruppe) und Klaus Walther (Gleistein) (v.l.) (Bild: Gleistein Ropes)

Firma zum Thema

Mit einer gemeinsamen Zusammenarbeit wollen Gleistein Ropes und die Pfeifer-Gruppe Hochleistungsseile für industrielle Anwendungen entwickeln – und damit bisher gängige Drahtkonstruktionen ersetzen.

Das Drahtseil der Zukunft wird in immer mehr Fällen aus Kunststoff bestehen. Denn Hochleistungsseile aus Textilfasern wiegen einen Bruchteil, sind leichter zu hantieren und bieten ebenbürtige Leistungsdaten. Aus diesem Grund haben Gleistein Ropes und die Pfeifer-GruppePfeifer-Gruppe jetzt eine strategische Partnerschaft geschlossen.

Pfeifer aus Memmingen im Allgäu ist spezialisiert auf Drahtseile und Drahtseilanwendungen. Mit dem Anliegen, sich zukunftsorientierte Entwicklungspotenziale zu erschließen, hatte Pfeifer im vergangenen Jahr das Gespräch mit Gleistein gesucht. Ziel war es, die Basis für eine strategische Partnerschaft zu legen. Die Seilerei Gleistein aus Bremen in Norddeutschland ist mit modernsten Fertigungsanlagen für alle Arten von Faserseilen und hohem Innovationspotenzial der ideale Partner für Pfeifer. Gegenstand gemeinsamer Entwicklungen werden vor allem Faserseil-Lösungen für zahlreiche industrielle Anwendungen sein, die bislang von Drahtseilkonstruktionen abgedeckt werden.

Diesen November wurde die Zusammenarbeit mit einer umfassenden Kooperationsvereinbarung vertraglich besiegelt. Pfeifer übernimmt gleichzeitig als zusätzlicher Gesellschafter 25 % der Anteile an Gleistein. Die im Rahmen der Verhandlungen gewonnene Vertrauensbasis spiegelt sich jetzt im Vertragswerk wieder, das nun in Bremen vom geschäftsführenden Gesellschafter der Pfeifer-Gruppe, Gerhard Pfeifer, und den Gleistein-Gesellschaftern Klaus Walther, Jan Paul und Thomas Schlätzer unterzeichnet wurde.

„Wir erschließen neue Einsatzbereiche“

Gerhard Pfeifer erklärt: „Mit der strategischen Verbindung zu Gleistein Ropes erhalten wir den Zugang zu High-End-Faserseillösungen, die mit minimalem Gewicht und leichterem Handling auch in industriellen Anwendungen zunehmend an die Stelle herkömmlicher Drahtseil-Lösungen treten. Zudem erschließen wir gemeinsam Einsatzbereiche, für die Stahlseile nicht geeignet sind. Hier liegen für Pfeifer als Drahtseilkonfektionär äußerst wichtige strategische Potenziale.“

Klaus Walther, Geschäftsführer bei Gleistein Ropes, sagt: „Durch die Verbindung mit Pfeifer und dessen weltweitem Vertriebsnetz können wir neue Absatzmärkte erschließen und profitieren von Pfeifers umfassendem Anwendungs-Know-how. Gleistein sichert damit seine Handlungsfähigkeit und den langfristigen Bestand der zwei Produktionsstandorte in Bremen und Trencin in der Slowakei.“

Cousin und Kollege Thomas Schlätzer ergänzt: „Wir betrachten den Schritt ganz klar als Zugewinn, denn Souveränität im Geschäftsbetrieb, Aktivität in den Bestandsmärkten und die Identität als hanseatisches mittelständisches Unternehmen bleiben voll erhalten.“

Gemeinsam werden Pfeifer und Gleistein Faserseil-Lösungen entwickeln und am Markt platzieren, die als überlegene Alternativen an die Stelle schwerer Drahtseilkonstruktionen treten und zusätzlich ganz neue Anwendungsgebiete erschließen sollen. Die Verknüpfung von weitreichendem Erfahrungswissen beider Partner in Draht- und Faserseilanwendungen, sowie die Nutzung breiterer personeller Ressourcen und erweiterter Testmöglichkeiten in Labor und Praxis werden zu einer Beschleunigung von Innovationsprozessen führen. Pfeifer und Gleistein versprechen sich von der Zusammenarbeit eine nachhaltige Stärkung ihrer internationalen Wettbewerbsfähigkeit.

Wendetisch mit neuen Funktionen

Pfeifer

Wendetisch mit neuen Funktionen

28.06.17 - Bereits seit 2014 auf dem Markt wurde der Wendetisch Inverto für die sichere Handhabung von Coils jetzt von der Pfeifer Seil- und Hebetechnik mit neuen Funktionen ausgestattet. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45045271 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Berthold Leibinger ist tot

Trumpf

Berthold Leibinger ist tot

17.10.18 - Der langjährige Trumpf-Geschäftsführer Berthold Leibinger ist am 16. Oktober 2018 nach längerer Krankheit in seiner Heimatstadt Stuttgart verstorben. Er wäre am 26. November 88 Jahre alt geworden, wie der Werkzeugmaschinenhersteller mitteilt. lesen

DMG Mori legt mit Famot einen digitalen Meilenstein

Famot

DMG Mori legt mit Famot einen digitalen Meilenstein

09.10.18 - Feierlich eröffnete DMG Mori unlängst die modernisierte und erweiterte Produktionsstätte Famot im polnischen Pleszew. lesen

Linearmotor: Der „abgewickelte“ Rotationsmotor

Grundlagen Linearmotoren

Linearmotor: Der „abgewickelte“ Rotationsmotor

11.10.18 - Wenn in der Automatisierungs- oder Handhabungstechnik hohe Dynamik beim translatorischen Vortrieb gefragt ist, sind Linearmotoren die Antriebe der Wahl. Diese Direktantriebe sind nicht neu, doch erst nach und nach setzten sie sich in der Lineartechnik durch. Insbesondere bei hoch dynamischen Positionieraufgaben bewähren sie sich. lesen