Suchen

Seminar Seminarreihe zur sicheren Automation

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Ab März 2020 soll die Seminarreihe „Sichere Automation“ des Unternehmens Pilz Antworten auf die Frage geben, wie eine Maschine „safe“ werden kann.

Firma zum Thema

In der Seminarreihe „Sichere Automation“ des Automatisierungsexperten Pilz aus Ostfildern steht die CE-Kennzeichnung am Praxisbeispiel „Schutztür“ im Fokus.
In der Seminarreihe „Sichere Automation“ des Automatisierungsexperten Pilz aus Ostfildern steht die CE-Kennzeichnung am Praxisbeispiel „Schutztür“ im Fokus.
(Bild: Pilz)

Der Fokus der kostenfreien, deutschlandweiten Seminarreihe liegt auf dem Thema Hard- und Softwareengineering im CE-Kennzeichnungsprozess bis hin zur vollständigen Validierung und Dokumentation der Maschinensicherheit. Am Beispiel aus der Praxis sollen die Teilnehmer erfahren, wie Gefährdungen zu ermitteln und Risiken normenkonform einzuschätzen sind.

Relevante Normen und Richtlinien

Ergänzend zum Seminarinhalt gibt Pilz als Normenexperte nicht nur einen Überblick über aktuelle, sondern auch über zukünftige Änderungen der relevanten Normen und Richtlinien. Anhand einer Schutztürapplikation demonstrieren Experten von Pilz im Praxisteil, wie sich der erforderliche Performance Levels PLr ermitteln lässt und, wie ein Sicherheitskonzept erstellt wird. Ziel ist es, gemeinsam mit den Teilnehmern die sicherheitstechnische Lösung für Hard- und Software hierfür zu erarbeiten.

Auch in diesem Jahr bietet Pilz wieder zwei unterschiedliche Seminarreihen im Rahmen der Veranstaltungsreihe an. Die zweite Seminarreihe „Sicherer Betrieb von Maschinen und Anlagen“ startet ab September 2020.

Weitere Infos

Unter www.automationontour.de finden Sie weitere Informationen.

(ID:46339448)