Suchen

World-Robotics-Studie 2015

Service-Roboter erobern die Welt

| Redakteur: Jürgen Schreier

Bis 2018 wird der Absatz privat genutzter Service-Roboter weltweit auf rund 35 Mio. Einheiten steigen. Haushaltsroboter stehen mit gut 25 Mio. Einheiten ganz oben auf der Einkaufsliste privater Verbraucher. Dazu kommen rund 9 Mio. Unterhaltungs- und Freizeitroboter. Aber auch der Markt für professionelle Service-Roboter boomt.

Firmen zum Thema

45 % der im Jahr 2014 verkauften Service-Roboter für professionelle Anwendungen waren Verteidigungssysteme. Der Kampfroboter im Bild ist natürlich nur eine Fantasiefigur.
45 % der im Jahr 2014 verkauften Service-Roboter für professionelle Anwendungen waren Verteidigungssysteme. Der Kampfroboter im Bild ist natürlich nur eine Fantasiefigur.
(Bild: CC0 Public Domain/Pixabay)

Bis 2018 wird der Absatz privat genutzter Service-Roboter weltweit auf rund 35 Mio. Einheiten steigen. Haushaltsroboter stehen auf der künftigen Einkaufsliste privater Kunden mit gut 25 Mio. Einheiten ganz oben (Staubsauger, Rasenmäher, Fensterputzer). Geschätzter Verkaufswert: Gut 12 Mrd. US-Dollar (2015 bis 2018). Dazu kommen rund 9 Mio. Unterhaltungs- und Freizeitroboter mit einem geschätzten Volumen von 7,6 Mrd. US-Dollar (2015 bis 2018).

Gleichzeitig boomen Service-Roboter für professionelle Anwendungen. Die größten Nachfragemärkte in diesem Segment sind Verteidigung, Landwirtschaft und Logistik. Bis 2018 dürften insgesamt gut 150.000 Einheiten mit einem Wert von insgesamt rund 20 Mrd. US-Dollar verkauft werden. Das sind Ergebnisse der Roboter-Weltstatistik 2015, die die International Federation of Robotics (IFR) veröffentlicht hat.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 6 Bildern

Hervorragende Absatzchancen für private Assistenz-Roboter

„Die Nachfrage nach Service-Robotern ist 2014 erneut mit beeindruckenden Wachstumsraten gestiegen“, sagt Martin Hägele Vorsitzender der IFR Service Robot Group und Autor der Studie. „Der Verkauf von Haushalts-Robotern für private Kunden kletterte im Jahresvergleich zum zweiten Mal in Folge um 28 % auf zuletzt 3 Mio. Einheiten. Entertainment-Roboter verzeichneten 2014 ein Verkaufsplus von 40 % gegenüber dem Vorjahr und beim Absatz professioneller Service-Roboter gab es einen soliden Zuwachs von 11,5 %.“

in großer Zukunftsmarkt im privaten Segment zeichnet sich neben den bereits etablierten Helfern in Haus und Garten auch für Assistenz-Roboter in der Senioren- und Behindertenbetreuung ab. Hintergrund: Mit Blick auf die alternde Bevölkerung legten viele Länder Forschungsprojekte auf, um mit High-Tech-Robotern ältere Personen und bewegungseingeschränkte Menschen zu unterstützen. 2014 verkauften die Hersteller 4.416 Einheiten solcher Assistenz-Roboter (2013: 699). Damit entwickelt sich der Trend in diesem Segment weiterhin positiv. Der Absatz verbesserte sich um 542 % im Vergleich zum Vorjahr - wenn auch teilweise durch vollständigere Meldezahlen begründet.

Robocop und Robo-GI sind im Kommen

Bei den Service-Robotern für professionelle Anwendungen wurden 2014 rund 24.200 Einheiten verkauft (2013: 21.700). Aufgeschlüsselt nach Marktanteilen entfallen dabei 45 % auf Verteidigungssysteme. In diesem Geschäftsfeld macht der Absatz unbemannter Flugsysteme insgesamt 82 % des Volumens aus. Die Verkaufszahlen stiegen 2014 um 7 %.

Die Landwirtschaft orderte darüber hinaus rund ein Viertel aller professionellen Service-Roboter. Die Gesamtzahl der 2014 verkauften Feldroboter betrug 5700 Stück mit einem Marktwert von knapp 1 Mrd. US-Dollar und einem Verkaufsplus von 12 %. Die Zahl verkaufter Melkroboter stieg 2014 auf 5180 Einheiten. Das waren 8 % mehr als 2013.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43631153)