Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Künstliche Intelligenz

Serviceroboter Relay räumt mit künstlicher Intelligenz IERA-Award ab

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Steve Cousins, Geschäftsführer Savioke, räumt mit Butler-Roboter „Relay“ den 13. IERA-Award für Robotik und Automation ab.
Bildergalerie: 1 Bild
Steve Cousins, Geschäftsführer Savioke, räumt mit Butler-Roboter „Relay“ den 13. IERA-Award für Robotik und Automation ab. (Bild: Savioke)

Firma zum Thema

Der kleine Laufbursche „Relay“ der US-Entwicklerfirma Savioke holt sich den 13. IERA-Award für Robotik und Automation. Dank künstlicher Intelligenz und Sensortechnologie kann sich „Relay“ in öffentlichen Räumen bewegen und sicher um Menschen und Hindernisse herum navigieren.

„In der Robotik zählt der IERA-Award heute zu den wichtigsten Auszeichnungen weltweit“, sagt Joe Gemma, Präsident der International Federation of Robotics (IFR). „Der aktuelle Preisträger-Roboter Relay zeigt uns exemplarisch, wie Forschung und Entwicklung erfolgreich mit der Industrie zusammenarbeiten.“

Der Weltroboterverband IFR verleiht den jährlichen „Award for Invention and Entrepreneurship in Robotics and Automation“ (IERA) gemeinsam mit der Robotics and Automation Society der internationalen Ingenieursvereinigung (IEEE-RAS). „In diesem Jahr gingen wieder eine ganze Reihe herausragender Bewerbungen bei uns ein“, sagt Erwin Prassler, Vizepräsident der IEEE-RAS. „Letztlich traf die Jury ihre Entscheidung einstimmig und erkennt damit die herausragende Leistung des kalifornischen Entwicklerhauses Savioke unter der Leitung von CEO Steve Cousins an.

Savioke hat die Technologie zu einem bemerkenswerten Reifegrad entwickelt, sodass Relay-Roboter heute rund um die Uhr in öffentlichen und stark von Menschen frequentierten Umgebungen zum Einsatz kommen.“

„Relay ist weltweit der erste vollautonom arbeitende Liefer-Roboter, der in einer belebten Umgebung sicher navigiert“, sagt Cousins. „Vergleichbare Technologien können nur zuvor festgelegte Routen nutzen oder werden in eng begrenzten Bereichen eingesetzt. Unser oberstes Ziel ist stets: Roboter sollen den Menschen helfen – die Interaktion wird dabei so freundlich und angenehm wie möglich gestaltet.“

Roboter „Relay“ ist nur knapp einen Meter groß und mit seiner schlanken Taille 50 cm breit. Er kommuniziert mit seiner Umgebung per Touchscreen, Smartphone und Sounds. Darüber hinaus ergänzt eine intuitiv verständliche Mimik die Interaktion. An der Oberseite des Roboters befindet sich ein Transportfach. Bei der Auslieferung bedient „Relay“ selbständig die Fahrstühle und eignet sich damit sehr gut für Botengänge in Gebäudekomplexen wie beispielsweise Büros, Krankenhäuser oder Hotels. Dort liefert er wie ein Butler Getränke, Medikamente oder Handtücher aus. Ist der Auftrag erledigt, kehrt „Relay“ selbständig zu seiner Docking-Station zurück.

Die ersten Relay-Modelle wurden bereits vor drei Jahren in der Hotelbranche eingesetzt. Im nächsten Schritt folgten als Einsatzumgebungen Apartment- und Industrie-Gebäude. In denUSA, in Asien und im Nahen Osten haben die Roboter von Savioke inzwischen mehr als 100.000 Botengänge erledigt. Bald soll Relay auch nach Deutschland und Frankreich kommen. Für die Gewinner-Auswahl des IERA-Awards 2017 trat eine gemeinsame Jury aus hochrangigen Vertretern von IFR und IEEE-RAS zusammen. Insgesamt vier Wettbewerber präsentierten in diesem Jahr ihre innovativen Lösungen in der Endausscheidung.

Die drei weiteren Finalisten waren:

  • ANYbotics AG präsentierte ANYdrive, ein Roboter-Gelenk für die kontrollierte, dynamische Interaktion von Cobots
  • Movendo Technology war mit Hunova im Rennen, einem Roboter für die Physiotherapie-Unterstützung, der einfach und intuitiv zu handhaben ist
  • OptoForce Ltd bewarb sich mit Sensortechnologie, dem 3D Force Sensor und dem 6 Axis F/T Sensor für Industrieroboter
Kollaborativer Roboter von ABB ausgezeichnet

IERA-Award für Robotik und Automation

Kollaborativer Roboter von ABB ausgezeichnet

05.07.16 - Der Zweiarm-Roboter Yu-Mi von ABB Robotics ist mit dem IERA-Award für Robotik und Automation ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung wurde unter anderem damit begründet, dass Yu-Mi besonders für eine flexibles und agiles Produktionsumfeld geeignet ist. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44824890 / Montage/Handhabung/Robotik)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Gut zu wissen

Der Business-Knigge

Wohin kommt die Serviette? Wer sitzt wo im Dienstwagen? Und darf ich eigentlich Notizen auf eine fremde Visitenkarte machen? Wir haben die Antworten. lesen

Gut zu wissen

Zeitmanagement

Persönliche Ziele in nur einer Minute erreichen, die produktivste Phase des Tages nutzen und keine Zeit mehr in Meetings verschwenden – mit unseren Tipps werden Sie zum effektiven Zeitmanager. lesen