Suchen

Barlog Plastics Smarter EMV-Schutzschirm

| Redakteur: Carmen Kural

Elektronik, Elektromotoren und Sensoren erobern immer mehr Lebensbereiche. Daher werden Werkstoffe, die gute elektromagnetische Abschirmeigenschaften mit dem wirtschaftlichen Spritzguss verbinden, immer wichtiger.

Firmen zum Thema

Wärmeleitfähiges EMV-Gehäuse für die Abschirmung elektromagnetischer Felder.
Wärmeleitfähiges EMV-Gehäuse für die Abschirmung elektromagnetischer Felder.
(Bild: Barlog Plastics)

Barlog Plastics bietet eigenen Angaben zufolge mit Kebablend-EC künftig eine ganze Familie hochspezialisierter Compounds technischer Kunststoffe, die elektronische Bauteile hocheffektiv gegen elektromagnetische Felder abschirmen, oder Sensoren wirksam elektromagnetisch „versiegeln“ – Stichwort: Elektromagnetische Verträglichkeit (EMV). Obwohl die Schirmdämpfungseigenschaften von Kebablend-EC-Compounds zum Teil an die von Metallen heranreichen können (bis zu 70 dB), bieten sie laut Anbieter alle Vorteile des Spritzguss-Verfahrens: hohe Designfreiheit, Funktionsintegration sowie einen wirtschaftlichen Verarbeitungsprozess, der viele konventionelle Arbeitsschritte wie etwa eine nachträgliche Galvanisierung oder die umständliche Montage metallischer Gehäusekomponenten überflüssig macht.

„Klassische“ Werkstoffe für die Abschirmung elektromagnetischer Felder zeichnen sich entweder durch gute magnetische Eigenschaften aus oder sind elektrisch leitfähig, wie es heißt. Barlog verfüge über erhebliche Erfahrungen mit entsprechenden Kunststoff-Compounds: Viele Kunden würden diese sogar bereits seit Jahren erfolgreich in EMV-sensiblen Anwendungen einsetzen.

Die neue Kebablend-EC-Familie bündele dieses Know-how nun und bringe dem Kunden darüber hinaus eine spezialisierte, besonders auf EMV-Fragen zugeschnittene anwendungstechnische Beratung. So unterstütze das Unternehmen den Anwender dabei, für jede Aufgabe und jeden abzuschirmenden Wellenlängenbereich eine Lösung zur EMV-gerechten Bauteilauslegung zu finden und Kosteneinsparungspotenziale zu heben. Etwa durch die Wahl geeigneter Compounds mit optimalen mechanischen Eigenschaften und zugleich maximierter Beständigkeit gegenüber spezifischen Medien im Einsatzumfeld, heißt es weiter. Typische Anwendungsbereiche für Kebablend-EC seien zum Beispiel Batterie-Einhausungen, Gehäuse von (Radar-)Sensoren oder Komponenten von Elektromotoren.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45876620)