Suchen

Meyrat auf der EMO Hannover 2017 Spindeln für die Qualitätssicherung

| Redakteur: Simone Käfer

Auf der EMO Hannover 2017 erscheint Meyrat mit einer Reihe an Spindeln für die Messtechnik und Qualitätssicherung. Angefangen bei der Hochfrequenzspindel.

Firmen zum Thema

Die Hochfrequenzspindeln MHF-16 sollen mit ihren High-Tech-Komponenten dem Ruf Schweizer Präzision alle Ehre machen.
Die Hochfrequenzspindeln MHF-16 sollen mit ihren High-Tech-Komponenten dem Ruf Schweizer Präzision alle Ehre machen.
(Bild: Meyrat)

Werkzeugmaschinen werden immer kompakter. In vielen Drehautomaten hätten die Standardbohrungen für Werkzeughalter einen Durchmesser von 16 mm, und der in Länge verfügbare Raum sei sehr begrenzt. Vor diesem Hintergrund stellt der Meyrat seine kompakte Hochfrequenzspindel MHF-16 mit einer Drehzahl von 80.000 min–1 vor. Mit gerade mal 80 mm gilt sie als die kürzeste auf dem Markt. Erhältlich ist die Spindel mit Anschlüssen in axialer, radialer oder frontaler Position und in zwei Längen. Damit passe sie auf alle Produktionsmittel auf dem Markt.

Meyrat-Spindeln lassen sich durch ihre Luftkühlung und den einfache Anschluss einfach in eine Schleifmaschine integrieren.
Meyrat-Spindeln lassen sich durch ihre Luftkühlung und den einfache Anschluss einfach in eine Schleifmaschine integrieren.
(Bild: Meyrat)

Spindeln mit Synchronmotor

Eine neue Reihe von Abrichtspindeln des Unternehmens soll jetzt eine wesentlich höhere Leistung ermöglichen. Wie es dazu heißt, umfasst die Reihe von Abrichtspindeln drei Modelle von 32, 58 und 72 mm mit Luftkühlung und einem hohen Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen mithilfe der Synchronmotor-Technologie. Allein durch den Wechsel zu dieser Motortechnologie konnte die Spindelsteifigkeit um mindestens 30 % erhöht werden, betont das Unternehmen. Mit diesen Spindeln werde das Abrichten noch präziser. Optional macht ein Sensor für akustische Emissionen die Handhabung und das Abrichtverfahren sehr viel effizienter. Er erkennt mit sehr hoher Empfindlichkeit geringe Klangvariationen, wenn das Schneiderad mit der Schleifscheibe in Kontakt ist. Je nach gewähltem Datenerfassungsgerät sei es möglich, das Spektrum bei unterschiedlichen Frequenzen zu messen. Die Schleifzyklen werden anschließend direkt unter realen Bedingungen optimiert.

MHT-Spindeln bieten ein viermal höheres Drehmoment als herkömmliche HF-Spindeln bei gleichem Platzverbrauch.
MHT-Spindeln bieten ein viermal höheres Drehmoment als herkömmliche HF-Spindeln bei gleichem Platzverbrauch.
(Bild: Meyrat)

Die Plug-&-play-Spindel

Mit Direktantrieben ohne Getriebe ausgestattet, garantieren die MHT-Spindeln laut Meyrat eine sehr lange und wartungsfreie Lebensdauer. Als Standard gibt es sie mit Luftkühlung, auch mit kompaktem automatischem Werkzeugwechsel und Wasserzufuhr über die Mitte. Laut Hersteller gewährleistet letzteres Modell mit einem Druck bis 120 bar perfekte Bohrungen ohne Reinigung. Wie es heißt, werden etwa Bearbeitungen mit einem Durchmesser von 0,6 mm bis zu einer Tiefe von 25 mm durchgeführt, was dem 40-fachen des Durchmessers entspricht. Die Spindeln sind per plug-&-play zu installieren und werden als Satz mit Steuerelektronik, Kabeln und Schmiersystem geliefert. Die Steuereinheit erkennt automatisch, welche Spindel installiert ist. Die Einstellung erfolgt automatisch. Die Steuerung könne direkt über das mitgelieferte Steuersystem oder über die CNC der Maschine erfolgen. Das Werkzeugwechselsystem vom HSK-Typ radial-axial ermögliche einen schnellen Austausch der Werkzeuge sowie auch die Voreinstellung außerhalb der Maschine.

Meyrat finden Sie auf der EMO Hannover in Halle 17 auf Stand B01.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 44855909)