Suchen

Norelem auf der AMB 2018

Stabile Absaugschläuche entfernen was weg muss

| Redakteur: Peter Königsreuther

Geht es um die Beseitigung von Spänen oder schädlichen Medien, dann müssen stabile, flexible sowie robuste Systeme her, die das effektiv bewerkstelligen. Norelem hat so etwas im Programm, das nun mit weiteren Exemplaren erweitert wurde.

Firmen zum Thema

Die flexiblen Gelenkschläuche der Marke LOC-Line lassen sich an ein zentrales Absaugsystem oder einen Industriesauger anschließen und eignen sich zum Absaugen von Spänen, Rauch, Schmiernebel, Dampf, Gasen und anderen Medien.
Die flexiblen Gelenkschläuche der Marke LOC-Line lassen sich an ein zentrales Absaugsystem oder einen Industriesauger anschließen und eignen sich zum Absaugen von Spänen, Rauch, Schmiernebel, Dampf, Gasen und anderen Medien.
(Bild: Norelem)

Die flexiblen Gelenkschläuche der Marke LOC-Line von Norelem sind aus Polyacetal (POM) und dafür ausgelegt an ein zentrales Absaugsystem oder einen Industriesauger angeschlossen zu werden, so Norelem. Sie sollen sich etwa zum Absaugen von Spänen, Rauch, Schmiernebel, Dampf, Gasen und anderen Medien eignen. Man könne die Absaugeschläuche außerdem beliebig verlängern oder kürzen.

Wie der Hersteller informiert, bleiben diese bis zu einer freien Überhanglänge von 100 cm ohne Abstützung stabil. Außerdem ließen sich 360°-Schleifen mit einem Radius von 150 mm biegen, ohne die Schläuche zu überlasten. Die Gelenkschläuche kommen mit einer Nennweite von 75 mm (Außendurchmesser) und lassen sich beliebig mit Düsen und Zubehörteilen kombinieren, heißt es. Außerdem sollen sie punktgenau einstellbar, vibrationsstabil und positionstreu sein. Insgesamt sieben Komponenten können kombiniert werden. Zu sehen sind die Produkte im Rahmen der AMB 2018 in Halle 1 am Stand J90.

Bildergalerie

Gegen aggressive Medien und höhere Temperaturen beständig

Aufgrund der robusten Konstruktion und der hochwertigen Werkstoffe, eignen sich die Gelenkschläuche auch für anspruchsvolle Einsatzbedingungen bei Temperaturen bis maximal 80 °C. Sie sind beständig gegen Säuren unter 65 °C, Alkohole, aromatische Lösungsmittel, Benzin, Fett, Kohlenwasserstoffe, Öle und Salzlösungen.

Nicht beständig sind sie jedoch gegen Chlor, Aceton, chlorierte Medien, starke Basen, Ethylacetat (Essigesther), und Wasser mit über 65 °C, heißt es.

Das Material ist elektrisch isolierend und deshalb auch für den Einsatz in Erodiermaschinen geeignet. Bei Bedarf sind die Absaugeschläuche auch in einer antistatischen Ausführung lieferbar (schwarze Variante) – bei diesen Modellen beträgt der spezifische Oberflächenwiderstand 1000 E3 Ω und der spezifische Durchgangswiderstand liegt unter 6000 E2 Ωm.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45391888)