Suchen

Seile Stihl zeichnet Carl Stahl als Top-Lieferant von Gas- und Bowdenzügen aus

Die Carl Stahl GmbH ist „Lieferant des Jahres 2009“ beim Waiblinger Motorsägenhersteller Andreas Stihl AG & Co. KG. Der Süßener Seilhersteller hat sich gegen international 600 andere Zulieferer durchgesetzt. Seit 2005 besteht die Geschäftsbeziehung, bei der es vor allem um Gaszüge für Forst- und Gartengeräte im Wert von 2,7 Mio. Euro jährlich geht.

Firmen zum Thema

Zwei Marktführer auf Augenhöhe: Stihl-Vorstandsvorsitzender Dr. Bertram Kandziora (von rechts), Techno-Cables-Spartenleiter Hansjörg Hummel, Carl-Stahl-Geschäftsführer Wolfgang Funk und Stihl-Einkaufsbereichsleiter Klaus Baumbach bei der Lieferantenauszeichnung. Bild: Carl Stahl
Zwei Marktführer auf Augenhöhe: Stihl-Vorstandsvorsitzender Dr. Bertram Kandziora (von rechts), Techno-Cables-Spartenleiter Hansjörg Hummel, Carl-Stahl-Geschäftsführer Wolfgang Funk und Stihl-Einkaufsbereichsleiter Klaus Baumbach bei der Lieferantenauszeichnung. Bild: Carl Stahl
( Archiv: Vogel Business Media )

Carl Stahl liefert unter anderem 1,1 Mio. Gaszüge in 20 Varianten an international vier Produktionsstätten. Stihl-Vorstandsvorsitzender Dr. Bertram Kandziora überreichte die Auszeichnung persönlich Carl-Stahl-Geschäftsführer Wolfgang Funk und Spartenleiter Hansjörg Hummel.

Mit dem „Lieferant des Jahres“ untermauert Stihl sein Qualitätsbewusstsein

Carl Stahl ist erst der 84. Lieferant, der die Auszeichnung „Lieferant des Jahres“ erhält, die Stihl seit 1990 vergibt, um damit sein Qualitätsbewusstsein zu untermauern. 2009 setzten die Waiblinger mit international 10 900 Mitarbeitern eigenen Angaben zufolge motorbetriebene Forst- und Gartengeräte im Wert von gut 2 Mrd. Euro um.

Zum Vergleich: Im selben Jahr bezog Stihl von Carl Stahl Gaszüge für Freischneider und Blasgeräte, Speziallitzen zum Ableiten statischer Aufladungen und Überlastsicherungen für Motorsägen im Wert von 2,7 Mio. Euro. Damit ist der Weltmarktführer für Motorsägen einer der wichtigsten Kunden in der Sparte Techno-Cables bei Carl Stahl.

Qualitätsaudits bei Carl Stahl liefen beinahe zwei Jahre lang

Dass Stihl seine Zulieferer ganz genau unter die Lupe nimmt, belegt nicht nur die Lieferantenauszeichnung, die Kandziora persönlich vornahm. Fast zwei Jahre dauerten die Audits, bei denen etwa Einkäufer die Produktion in Süßen besuchten, die Lieferfähigkeit prüften oder die Logistik, die auch in den USA und in Tschechien eine Just-in-time-Belieferung der Stihl-Werke sicherstellt, ehe die Süßener Ende 2005 Lieferant wurden.

Für die Auszeichnung setzte sich Carl Stahl, wie es heißt, gegen international 600 weitere Zulieferer von Stihl durch. Die 20 Stihl-Einkäufer waren zunächst aufgefordert, jeweils ihrerseits Vorschläge zu machen, wo Lieferanten außergewöhnlich innovativ, flexibel, verlässlich in Pünktlichkeit und Qualität oder serviceorientiert waren. Am Ende wurden sechs, darunter Carl Stahl, gewürdigt, die zu einem halbtägigen Event mit Holzeinschlag im Wald und Produktvorführungen eingeladen waren.

(ID:351278)