Suchen

Agtos

Strahlanlage säubert anspruchsvolle Gussteile

| Autor/ Redakteur: Stéphane Itasse / Denisa Garcia

Die Bochumer Eickhoff-Gruppe hat für ihre Gießerei eine neue Schleuderrad-Strahlanlage von Agtos zum Entfernen von Formsand beschafft. Diese Anlage stieß bei unseren Lesern auf großes Interesse.

Firma zum Thema

Die neue Strahlanlage bei Eickhoff, hergestellt von Agtos, nimmt Werkstücke bis 3,5 m Durchmesser und Höhe auf.
Die neue Strahlanlage bei Eickhoff, hergestellt von Agtos, nimmt Werkstücke bis 3,5 m Durchmesser und Höhe auf.
(Bild: Agtos)

Bisher musste die Gießerei große Teile nach dem Entformen an einen Dienstleister zum Strahlen, Putzen und Lackieren geben. „Oft sieht man aber erst nach dem Strahlen, ob ein Teil in Ordnung ist“, erläutert Ralf Funke, Geschäftsführer der Eickhoff Eisengießerei GmbH. Diese missliche Situation hat seit Kurzem ein Ende: Bei Eickhoff läuft eine neue Strahlanlage für Teile bis 3,5 m Durchmesser und Höhe sowie mit einem Werkstückgewicht bis zu 20 t. Bevor ein Gussteil zum Putzen und Lackieren abtransportiert wird, können es die Mitarbeiter nun prüfen. Die Anlage befreit ein Gussteil innerhalb von 20 min vom anhaftenden Formsand und sorgt für eine bessere Oberflächenqualität. Da dafür drei Gehänge zur Verfügung stehen, kann gleichzeitig ein Gehänge in der Strahlanlage sein, während jeweils ein weiteres be- oder entladen wird.

System ist als Durchlaufhängebahnstrahlanlage konzipiert

Das System ist als Durchlaufhängebahnstrahlanlage konzipiert. Nach dem Programmstart wird die Maschinentür automatisch geschlossen und verriegelt. Die Werkstücke werden drehend in drei Positionen, entsprechend der voreingestellten Zeit, gestrahlt. Dafür, dass der Sand zuverlässig entfernt wird, sorgen fünf Strahlturbinen mit jeweils 22 kW Antriebsleistung. Das Strahlmittel kann damit eine Abwurfgeschwindigkeit von 106 m/s erreichen, der Strahlmitteldurchsatz liegt bei jeweils 220 kg/min.

Bildergalerie

Die mechanische Vorbeschleunigung des Strahlmittels erfolgt durch ein Zuteilrad. Mit der Zuteilhülse lässt sich der Strahlbereich von außen einstellen. Das Turbinengehäuse stellt Agtos komplett aus Manganstahl her und rüstet es zusätzlich mit einer Verschleißauskleidung aus. Die Turbinen werden durch einen angeflanschten Drehstrommotor mit Schutzart IP54 angetrieben. Mittels Frequenzumrichter kann der Anwender die gewünschte Drehzahl mit einem Sollwert pro Turbinenebene einstellen. Außerdem sorgen die Frequenzumrichter für einen energieeffizienten Betrieb der Strahlanlage. Bei Eickhoff verfügt die Strahlanlage über eine kombinierte Magnetwindsichtung für den Einsatz bei sehr hohem Sandbehang an den Werkstücken. Das Strahlmittel-Sand-Gemisch wird durch zwei hintereinandergeschaltete Magnetfeldwalzen vom Formsand separiert. Zusätzlich erfolgt eine Reinigung des Strahlmittels im Kaskadenwindsichtungsprinzip. Dabei wird es durch einen Luftstrom von Staub und Unterkorn befreit.

Prallkasten scheidet grobe Partikel ab

Grobe Partikel werden nach dem Absaugen durch einen integrierten Prallkasten abgeschieden. Die Trennung von Grobteilen wie Zunder oder Graten erfolgt in einem Siebkasten. Das gereinigte Strahlmittel fällt in einen Bunker. Das Strahlmittel wird zur kontinuierlichen Nutzung im Umlauf gehalten und gereinigt. Über eine Dosiereinrichtung gelangt es vom Bunker zu den Turbinen. Unter der Strahlkammer befindet sich ein Rückgewinnungstrichter für das Strahlmittel.

Bevor das Strahlmittel-Sand-Gemisch dem Becherwerk zugeführt wird, werden Grobteile ausgesiebt. Für die Zuführung des Strahlmittels sind fünf Dosiereinrichtungen jeweils zwischen Bunker und Turbinen eingebaut. Eine elektropneumatisch betätigte Muschel sorgt für die richtige Dosierung. Mit einer Anschlagschraube lässt sich die Strahlmittel-Durchflussmenge einstellen.

Agtos, 2001 von Spezialisten für Schleuderrad-Strahltechnik gegründet, versorgt den Anwender mit Neu- und Gebrauchtmaschinen, Service und Ersatzteilen. Die Anlagen von Agtos werden direkt auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten und im eigenen Werk in Polen gefertigt.

Weitere Informationen: Agtos Gesellschaft für technische Oberflächensysteme mbH, 48282 Emsdetten, www.agtos.de

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43653961)

Über den Autor

 Stéphane Itasse

Stéphane Itasse

, MM MaschinenMarkt