Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Hannover Messe 2019

Strom-zu-Gas-Verfahren mit Wirkungsgraden von über 80 %

| Redakteur: Sebastian Hofmann

Mit einem hocheffizienter Power-to-Gas-Verfahren erreicht der Helmeth-Prototyp Wirkungsgrade von 76 %.
Mit einem hocheffizienter Power-to-Gas-Verfahren erreicht der Helmeth-Prototyp Wirkungsgrade von 76 %. (Bild: HELMETH/KIT)

Im Rahmen seines Messeauftritts präsentiert das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) ein neuartiges Power-to-Gas-Konzept. Es ist deutlich effizienter als herkömmliche Verfahren.

Für das Gelingen der Energiewende braucht es effiziente Speichertechnologien für regenerativ erzeugte Energien. Die Herstellung von Synthetic Natural Gas (SNG) aus erneuerbaren Energien ist in diesem Kontext eine vielversprechende Möglichkeit, den Strom in der Infrastruktur des bestehenden Erdgasnetzes zu speichern – komplett ohne die Freisetzung fossiler CO2-Emissionen. Dafür wird zunächst Wasserstoff mittels einer Niedertemperatur-Elektrolyse erzeugt, der anschließend in einer Methanisierungsanlage in SNG umgewandelt wird.

Das vom Karlsruher Institut für Technologie geförderte Projekt Helmeth hat gezeigt, dass sich der Wirkungsgrad bei der Produktion von SNG aus Strom noch deutlich verbessern lässt, wenn diese beiden Prozesse energetisch miteinander verknüpft werden. Bei einem ersten Prototyp konnten die Entwickler des KIT bereits Wirkungsgrade von 76 % von Strom zu SNG erzielen.

Hocheffiziente Einheiten im Industriemaßstab

Im Vergleich zu den üblichen und bisher erreichten 54 % herkömmlicher Anlagen ist das eine deutliche Steigerung. Größere Power-to-SNG-Einheiten im Industriemaßstab könnten bei weiterer Optimierung sogar Wirkungsgrade von über 80 % erzielen, sind sich die Verantwortlichen des Instituts sicher.

Redaktionelle Newsletter

Betriebstechnik

Betriebstechnik

Aktuelle Ausgabe

Management & IT

Management & IT

Aktuelle Ausgabe

E-Mail *
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Am 1. April von 16:30 bis 17:00 Uhr können sich Besucherinnen und Besucher der Integrated Energy selbst ein Bild von der neuen Anlage machen. Dann wird Dr. Stefan Harth vom Lehrstuhl für Verbrennungstechnik den hocheffizienten Power-to-Gas-Prozess in einem Vortrag auf dem Forum Integrated Energy erläutern.

Karlsruher Institut für Technologie (KIT) auf der Hannover Messe 2019: Halle 27, Stand L51

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45791798 / Hannover Messe )

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG

Konstruktion & Roboterintegration in die Industriefertigung

Der Roboter als Komponente und Joker: Tipps, Tricks und Praxis-Insights für Konstruktion, Automation und Integration lesen