Suchen

Hess Präzisionsmechanik

Swiss Made hoch drei

Seite: 2/5

Spannsysteme: trotz hohem Preis wirtschaftlicher

In diesem Zusammenhang ist zu erwähnen, dass Michael Scheidegger (Leiter Fertigung, Hess Präzisionsmechanik GmbH) regelmässig Benchmarks im Werkzeug- und Spannmittelbereich durchführt: «Wir machen etwa einmal jährlich Tests mit neuen Werkzeugen unterschiedlicher Hersteller. Entscheidend ist die Performance, das Zeitspanvolumen, die gleichmässige Qualität und erst ganz am Schluss kommt der Preis. Beim Fräsen kommt bei uns nur das ‹Powrgrip-System› zur Anwendung. Hier muss ich klar sagen, dass Vischer & Bolli sowohl bei den Spannsystemen von Rego-Fix als auch mit den OSG-VHM-Werkzeugen Technologien bieten, die in der Hochleistungsklasse angesiedelt sind.

Das entspricht genau unserer Produktionsstrategie: Hohes Zeitspanvolumen selbst bei schwierigsten Werkstoffen bei höchster Prozesssicherheit und Präzision. Jetzt fragen Sie mich aber nicht nach dem Preis der Powrgrip-Spannsysteme. Denn wenn Sie nur die Preise der Powrgrip-Spannzangen mit den Schrumpfsystemen vergleichen, dann werden Sie nicht glücklich. Gleichwohl setzen wir auf diese Spannzangen-Lösung. Denn wenn Sie die Schlussrechnung betrachten, dann fahren wir mit dem Powrgrip-System beim Fräsen mittelfristig klar die günstigere Strategie. Und darauf kommt es letztlich an.»

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

Preis ist wichtig, aber wichtiger ist die Zuverlässigkeit

M. Scheidegger erklärt das: «Der Preis der Spannmittel und Werkzeuge ist ein Kriterium, aber nicht das wichtigste. Das muss ich in diesem Zusammenhang hervorheben. Es kommt auf das Preis-Leistungs-Verhältnis im Rahmen des Gesamtprozesses an. Wenn ich allein nach dem Preis einkaufen würde, hätte ich möglicherweise geringere Werkzeugkosten. Aber die Folgekosten durch Werkzeugbruch oder ungleichmässige Werkzeugqualität und den dadurch entstehenden Produktionsausfall wären massiv höher. Unsere Produktion ist auf Prozess­sicherheit ausgelegt. Und darauf zugeschnitten wählen wir die Werkzeug-Spannsysteme und Werkzeugkomponenten aus. Gerade beim Fräsen bemerken wir massive Unterschiede bei den Standzeiten wie auch beim Zeitspanvolumen, wenn wir auf die Powrgrip-Spannzangen setzen.»

Das Powrgrip-System verfügt beim Spannen von Werkzeugen über massive Vorteile, weil es hochsteif ausgelegt ist, Schwingungen reduziert und über einen exakten Rundlauf verfügt. Noch dazu ist es neben allen gängigen Maschine-Spindel-Schnittstellen auch für Capto-Systeme ausgelegt. So können auch auf den Dreh-Fräs-Zentren von DMG MORI die Powrgrip-Systeme eingesetzt werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43792183)