Suchen

Hess Präzisionsmechanik

Swiss Made hoch drei

Seite: 5/5

Hohe Ziele gesteckt und übertroffen

Auf den drei Heller-BAZ hat sich das Unternehmen Hess sehr hohe Ziele von 6000 Spindel-Stunden pro Jahr gesteckt. M. Scheidegger: «Erreicht haben wir 6500 Stunden. Das ist ein ausgezeichneter Wert, wenn man bedenkt, dass das Jahr 8760 Stunden hat.» Hier kommt ein weiteres Kompetenzfeld von Vischer & Bolli ins Spiel. Ein Blick in das Fastems-System der Heller-Maschinen schafft Klarheit: Hier sind durchweg Vischer & Bolli-Spannwürfel mit Mehrfachspannungen zu sehen. Gerüstet werden sie ausserhalb der Maschine.

Werkstückspannung: eigene Produktionslinie

P. Feller: «Auch die Werkstück-Spanntechnik ist eine der Kernkompetenzen von Vischer & Bolli. Wir verfügen im Werkstück-Spannbereich über eine eigene Produktionslinie. Unsere Spannmittel-Bibel zeigt auf über 400 Seiten das gesamte Spektrum an Spanntechnik, vom Dock-Lock-Nullpunktspannsystem über Spanntürme bis zu modular aufgebauten Spannmitteln, um Werkstücke effizient zu spannen. Ein Teilspektrum findet hier bei der Hess GmbH Einsatz und hilft mit, die langen Spindellaufzeiten zu ermöglichen.» M. Scheidegger ergänzt: «Was aus unserer Sicht positiv hervorzuheben ist, ist, dass wir die Türme entsprechend unseren Anforderungen bestellen können. Teilweise können wir so auf einen spezifischen Spannturm noch mehr Einzelteile spannen als auf einen Norm-Turm. Das bringt wieder mehr Spindelstunden.»

Bildergalerie

Bildergalerie mit 11 Bildern

Letztlich zahlt Qualität sich aus

K. Hess: «Abschliessend lässt sich sagen, wir können in der Schweiz nur dann wirtschaftlich agieren, wenn wir automatisierte Fertigungsprozesse implementieren. Deshalb haben wir, wie oben beschrieben, als Erstes auf horizontale BAZ gesetzt mit Fastems-Systemen. Eine solche Anlagentechnik können Sie aber nur dann voll ausreizen, wenn Sie hervorragende Mehrfachspanntechnik einsetzen, qualitativ hochwertigste Werkzeug-Spannsysteme und Werkzeuge nutzen. Powrgrip und OSG haben hier hervorragende Resultate gezeigt, um die Prozesssicherheit und damit Spindellaufzeit sehr hoch zu halten. Dadurch können wir den Währungsverlust zu einem grossen Teil kompensieren.» <<

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 43792183)