Suchen

Schmalz Vakuum-Handhabung für Holzindustrie

| Redakteur: Andrea Gillhuber

Der Flächengreifer FMHD von Schmalz sorgt für einen sicheren Transport sägerauer Werkstücke. Die Vakuum-Erzeugung übernimmt der externe Ejektor SBPL.

Firmen zum Thema

Das neue Greifsystem FMHD von Schmalz eignet sich besonders für die Handhabung von Schnitt- und Hobelware.
Das neue Greifsystem FMHD von Schmalz eignet sich besonders für die Handhabung von Schnitt- und Hobelware.
(Bild: Schmalz)

Die J. Schmalz GmbH zeigt mit dem Flächengreifer FMHD und dem externen Ejektor SBPL ein Vakuum-Handhabungssystem für die Holz- und Möbelindustrie. Der Ejektor ist auf einer Box auf dem Greifer montiert und über einen schlauch mit dem Fächengreifer verbunden. Verschmutze Dichtschäume lassen sich ohne große Umbauten am Greifer reinigen und trocknen; abgenutzte Dichtschäume können über einen Schnellwechseladapter ausgetauscht werden.

Mit dem Greifer schließt Schmalz die Lücke zwischen den Typen FMP und SBX: er ist leichter als der SBX und robuster als der FMP. Erhältlich ist der Greifer in den Standardlängen 400, 850, 1040 und 1250 mm. Werkstücke sollten eine Mindestbreite von 50 mm aufweisen, so können sie prozesssicher vom Greifer erfasst werden. Optional ist der Greifer mit NFC ( Near Field Communication) ausgestattet. Das ermöglicht dem Anwender, relevante Daten aus dem System direkt auf einem mobilen Endgerät zur Verfügung zu stellen.

(ID:44623941)