Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Instandhaltung auf der K 2019

Vakuumpyrolyse befreit nicht nur Extrusionswerkzeuge von Verkrustungen

| Redakteur: Peter Königsreuther

Das automatische System Vacuclean Compact von Schwing Technologies wird auf der K 2019 vorgestellt. Es dient zur pyrolytischen Reinigung von Metallteilen und Werkzeugkkomponenten unter Vakuum, wenn diese etwa durch anhaftende Kunststoffreste aus der Produktion verunreinigt sind. Halle 9 am Stand A77.
Das automatische System Vacuclean Compact von Schwing Technologies wird auf der K 2019 vorgestellt. Es dient zur pyrolytischen Reinigung von Metallteilen und Werkzeugkkomponenten unter Vakuum, wenn diese etwa durch anhaftende Kunststoffreste aus der Produktion verunreinigt sind. Halle 9 am Stand A77. (Bild: Schwing Technologies)

Schwing Technologies präsentiert mit der Vacuclean Compact ein, wie es heißt, effektives und kleinformatiges Reinigungssystem für Maschinenteile und Metallkomponenten aus der Kunststoffverarbeitung. Halle 9 am Stand A77.

Mit im Gepäck haben die Schwing-Ingenieure zu dieser K-Ausgabe die ihre brandneue, automatische Vacuclean Compact, die als eine leichte und relativ platzsparende Vakuum-Pyrolyseanlage gilt. Auch überzeuge sie mit einer geradlinigen Formensprache und cleanem Design. „100 Prozent made in Germany“, betont der Schwing-Technologies-Geschäftsführer Thomas Schwing nicht ohne Stolz. Das System eigne sich insbesondere für die thermische Kunststoffreste-Entfernung bei logischerweise kleineren Teilen. Bei maximal 50 Kg Beladung ist dabei das Maximum erreicht, heißt es.

Kompakte Anlagen stehen weltweit hoch im Kurs

Doch Schwing weiß, dass genau das etwas ist, was viele Anwender schätzen, wenn sie etwa außer Laserfiltern auch regelmäßig Schneckenelemente, Spinndüsen, Spinnpakete, Granulierscheiben oder auch Siebwechsler zu reinigen haben. Mit der, wie es heißt, problemlos installierbaren Anlage reagiert das Ingenieurteam von Schwing auf die international gestiegene Nachfrage nach kompakteren Systemen. Die Nachfragen kämen vor allem aus der Kunststoffrecycling-Branche, der Compoundingindustrie und dem Masterbatchumfeld. Insbesondere Institute, Forschungseinrichtungen und Labore sollen von den kleinformatigen und günstigeren Anlagen profitieren.

Partielle Wärmebehandlung macht Extruderschnecke, Walze und Räumwerkzeug fit

Bauteilveredelung

Partielle Wärmebehandlung macht Extruderschnecke, Walze und Räumwerkzeug fit

07.06.19 - Die drei in der Überschrifft genannten Produkte funktionieren nur, wenn sie nur dort fester sind, wo es im Einsatz gebraucht wird. Wirbelbett-Anlagen schaffen das schnell und wirtschaftlich. lesen

Effiziente Pyrolyse im Kühlschrankformat

Rund 750 Kg bringt die Anlage mit ihrem Korpus aus Stahl und Aluminium auf die Waage. Mit ihren 210 cm × 120 cm × 100 cm (H / B / T) sei sie volumenmäßig einem klassischen amerikanischen Kühlschrank ähnlich. Geschäftsführer Alfred Schillert, der die Produktentwicklung betreute und sein Entwickler-Team um Technik-Leiter Axel Sokol haben alle wesentlichen Komponenten außerdem raumsparend ins Innere der Anlage integriert. Dazu gehören die Katalysatorstrecke, die Vakuumpumpe, der Schaltschrank und diverse Armaturen ebenso wie die Reinigungskammer mit einem Rauminhalt von 50 cm × 50 cm × 30 cm samt Beladeplattform. „Die Steuerung ist über ein in das Gehäuse integriertes 5,7-"-Touchpanel komfortabel zu bedienen“, betont Schillert und verweist außerdem darauf, dass der Bediener das außenliegende Ampelsystem auch aus der Ferne immer gut im Blick haben.

Gasfreier Betrieb freut internationale Anwender

Wie alle Anlagen von Schwing arbeite auch die Vacuclean Compact sehr energieeffizient und zugleich umweltfreundlich. „International ist das ein wichtiger USP für uns, denn emissionsarme und umweltschonende Systeme sind nicht nur in Europa oder Asien, sondern mittlerweile weltweit gefragt“, bestätigt Vertriebsleiter Virgilio Perez Guembe. Dass die Anlage ohne Gas betrieben werde, mache das System für das internationale Publikum umso attraktiver. „Unsere Anlagen entfernen zuverlässig und materialschonend jegliche Kunststoffrückstände von Produktionswerkzeugen“, so Guembe. Die Vorteile für die produzierende Kunststoffindustrie sind laut Schwing klar: kürzere Maschinenstillstände und eine erhöhte Lebensdauer der gereinigten Teile. Das reduziert nicht nur Kosten, sondern spart auch Zeit.

Redaktionelle Newsletter

Internationale Newsletter

Themen-Newsletter

MM MaschinenMarkt: News aus der Kunststoffbranche

Aktuelle Ausgabe

E-Mail *
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 46029529 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen