Suchen

VDE VDE-Institut eröffnet Brandprüfzentrum und erweitert Prüfkapazitäten im Kabel- und Leitungsbereich

Mit der Eröffnung eines Brandprüfzentrums hat das VDE-Institut auf die hohe Nachfrage der Industrie reagiert und seine Prüfkapazitäten im Kabel- und Leitungsbereich erweitert.

Firmen zum Thema

Mit den Worten „Möge sie nie zum Einsatz kommen“, überreichte Wolfgang Niedziella, Geschäftsführer des VDE-Instituts (links) dem Leiter des Brandprüfzentrums der VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH Detlef Staemmer, anlässlich der Eröffnung des neuen Testlabors eine Feuerglocke.
Mit den Worten „Möge sie nie zum Einsatz kommen“, überreichte Wolfgang Niedziella, Geschäftsführer des VDE-Instituts (links) dem Leiter des Brandprüfzentrums der VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH Detlef Staemmer, anlässlich der Eröffnung des neuen Testlabors eine Feuerglocke.
(Bild: Reinhold Schäfer)

Mit den Worten „Möge sie nie zum Einsatz kommen“, überreichte Wolfgang Niedziella, Geschäftsführer des VDE-Instituts dem Leiter des Brandprüfzentrums der VDE Prüf- und Zertifizierungsinstitut GmbH Detlef Staemmer, symbolisch eine Feuerglocke. „Doch Glocken werden auch zur Ankündigung genutzt, und so kündige ich an, dass das Testlabor hiermit eröffnet ist“, fährt Niedziella fort.

Anforderungen an Kabel sind gestiegen

Mit der neuen Bauproduktenverordnung (BauPVO) und der neuen Norm für den Brandschutz in Schienenfahrzeugen sowie den hohen Prüfanforderungen bei Elektroautos sind die Sicherheitsanforderungen hinsichtlich des Brandschutzes laut Niedziella erheblich gestiegen. Deshalb habe man auch ein neues Labor für das Brandverhalten von Kabeln und Leitungen gebaut.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Mit dem neuen Labor decke das VDE-Institut sowohl die BauPVO, – also die Prüfung von allen in Bauwerken verlegten Kabeln – wie auch die Prüfung von Kraftfahrzeugleitungen und Bahnleitungen sowie vielen weiteren Anwendungsbereichen ab. Dank einer hocheffektiven Abgasreinigung ist zudem die Prüfung halogenhaltiger Kabel und Leitungen möglich.

Prüfung der Rauchdichte

„Beispielsweise ist die Prüfung der Rauchdichte wichtig, deren Ergebnis vor allem im Zusammenhang mit der Rettung von Menschenleben im Brandfall eine entscheidende Rolle spielt. Dies bieten wir nach mehreren Normen an“, erläutert der VDE-Instituts-Chef.

Vor einem der beiden neuen Abbrandöfen erläutert Staemmer die Funktionsweise: „Die zu testenden Kabel, die im Ofen aufgehängt sind, werden unten mit einem 20,5-KW-Gasbrenner mit einer Flamme beaufschlagt. Je weniger das Kabel nach oben abbrennt, desto besser ist die Qualität des Kabelmaterials.“

Das VDE-Institut ist von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) akkreditiert, worauf auch die Notifizierung als Prüf- und Zertifizierungsstelle im Rahmen der BauPVO basiert.

„Es gibt Kabelhersteller, die einen bestimmten Anspruch haben und diese brauchen von einem unabhängigen Institut eine Zertifizierung“, so Staemmer.

(ID:44287753)

Über den Autor

Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Redakteur, MM MaschinenMarkt