Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Fräsen und Schleifen

Weltweiter Spindelservice sichert Maschinenverfügbarkeit

21.09.2010 | Autor / Redakteur: Rudolf Walter / Claudia Otto

Bild 1: Der Spindelservice umfasst auch die Instandhaltung der Spindeln.Bild: Fischer Precise
Bild 1: Der Spindelservice umfasst auch die Instandhaltung der Spindeln.Bild: Fischer Precise

Bei der Anschaffung von Fräs- und Schleifmaschinen ist der angebotene Spindelservice ein wichtiges Kriterium. Die Reparatur durch den Hersteller hat immer den Vorteil, dass dabei auch präventiv Teile getauscht werden und die Spindel danach als quasi neuwertig gelten kann.

Die Spindel wird oft als Herzstück einer Fräs- oder Schleifmaschine bezeichnet. Dem Sicherstellen und dem Wiederherstellen der technischen Verfügbarkeit der Spindel kommt daher eine große Bedeutung zu. Immer häufiger ist bei der Anschaffung von Fräs- und Schleifmaschinen der angebotene oder zur Verfügung stehende Spindelservice ein wichtiges Entscheidungskriterium.

Sicherlich ist die Zuverlässigkeit von Produktionsmitteln in allen Industrien seit jeher ein zentrales Thema, jedoch erscheint der Nachweis ihrer Zuverlässigkeiten vor dem Kauf einer Maschine deutlich an Gewicht gewonnen zu haben und auch weiter zu gewinnen. In diesem Kontext sind die Hersteller von Spindeln besonders gefordert. Weltweiter Spindelservice ist ein zentrales Thema, das aus der Globalisierung erwächst.

Besonders bei kostenintensiven Maschineninvestitionen, bei denen häufig Spindeln begrenzter Stückzahlen Verwendung finden, deren materielle Verfügbarkeit geringer ist, ist ein weltweiter Spindelservice gefordert.

Nach der Reparatur sind die Spindeln wie neu

Dieser Spindelservice besteht außer aus Servicedienstleistungen, wie der Beratung bei der Spindelintegration in die Maschine sowie der Fehlerursachenanalyse und der Inbetriebnahme von Spindeln in der Maschine, auch aus der Instandhaltung der Spindeln (Bild 1).

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 357933 / Instandhaltung)

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen