Nordex Windkraftanlagen-Hersteller zeichnet Zulieferer aus

Redakteur: Jürgen Schreier

Rund 100 internationale Partnerfirmen aus 18 Ländern sind am 6. September 2012 zum ersten globalen Lieferanten-Tag des Windturbinen-Herstellers Nordex nach Hamburg gekommen. Sie informierten sich über die strategischen Herausforderungen und besten Möglichkeiten der Zusammenarbeit.

Firmen zum Thema

V.l.: Roland Bent (Phoenix Contact), Lars Rytter Kristensen (Nordex), John Yongsun ( Win&P) und Cheng Jianping (Nanjing High Speed Gear).
V.l.: Roland Bent (Phoenix Contact), Lars Rytter Kristensen (Nordex), John Yongsun ( Win&P) und Cheng Jianping (Nanjing High Speed Gear).
(Bild: Nordex)

„Eine enge und vor allem intelligente Kooperation mit unseren Lieferanten ist entscheidend, wenn wir Windstrom preiswerter machen wollen“, erklärte Jürgen Zeschky, Vorstandsvorsitzender der Nordex SE. „In Zukunft müssen wir unsere Partner viel stärker in die Produktentwicklung einbeziehen, um ein Kostenoptimum zu erreichen, ohne auf Qualität zu verzichten“. Bei Lieferanten-Tag standen die Themenfelder Liefersicherheit und Qualität im Mittelpunkt der Tagung. Um das zu unterstreichen, hat Nordex seine besten Lieferanten in den Kategorien Best Partner, Service und Innovation gekürt.

Koreanischer Turmlieferant Win&P wird Best Partner

Als „Best Partner“ zeichnete Nordex seinen Turmlieferanten Win&P, Korea, für seine kurzen und termingerechten Lieferzeiten aus. In der Kategorie „Service“ ehrte der Hersteller seinen Lieferanten Nanjing High Speed Gear, China. In der Laudatio hieß es, der weltweit größte Windgetriebehersteller zeichne sich im Servicefall durch eine extrem hohe Reaktionsgeschwindigkeit aus.

Den Preis für Innovation vergab Nordex an Phoenix Contact, Deutschland. Der Lieferant von Komponenten für die Regelungstechnik hat einen wesentlichen Betrag geleistet, dass Nordex seine Anlagen als einer der ersten Hersteller an die strengeren Netzanschlussbedingungen anpassen konnte.

Nordex profitiert vom globalen Trend zur Großanlage

Als Anbieter von Megawatt-Turbinen profitiert Nordex vom globalen Trend zur Großanlage besonders. Das Produktprogramm reicht bis zu einer der größten Serienwindenergieanlagen der Welt (N90/2500, N100/2500, N117/2400), bis heute wurden mehr als 1800 dieser Turbinen produziert. Damit verfügt Nordex im Vergleich zu den meisten Wettbewerbern seiner Branche über einen entscheidenden Erfahrungsvorsprung im Betrieb von Großanlagen.

Insgesamt hat Nordex weltweit rund 5000 Anlagen mit einer Kapazität von über 7500 MW installiert. Mit einem Exportanteil von mehr als 85 % nimmt die Nordex SE auch in den internationalen Wachstumsregionen eine starke Position ein. Weltweit ist das Unternehmen in 22 Ländern mit Büros und Tochtergesellschaften vertreten. Derzeit beschäftigt die Gruppe weltweit mehr als 2500 Mitarbeiter.

(ID:35490980)