Suchen

CNC-Drehen Zweispindlige CNC-Drehlösung halbiert die Durchlaufzeit

| Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Yamazaki Mazaks neueste CNC-Drehlösung mit Automatisierungssystem, die Multiplex W-300Y mit GL-200, eigne sich für den unbemannten Nachtbetrieb.

Firmen zum Thema

Yamazaki Mazaks neueste CNC-Drehlösung mit Automatisierungssystem, die Multiplex W-300Y mit GL-200, besteht aus einer Maschine mit zwei Spindeln und zwei Revolvern, die durch ein schnelles Portalladesystem komplettiert wird.
Yamazaki Mazaks neueste CNC-Drehlösung mit Automatisierungssystem, die Multiplex W-300Y mit GL-200, besteht aus einer Maschine mit zwei Spindeln und zwei Revolvern, die durch ein schnelles Portalladesystem komplettiert wird.
(Bild: Mazak)

Das System besteht aus einer Maschine mit zwei Spindeln und zwei Revolvern, die durch ein schnelles Portalladesystem komplettiert wird. Durch die Nutzung von zwei Spindeln können erster und zweiter Arbeitsgang parallel zueinander ausgeführt werden. Dadurch sollen sich die Durchlaufzeiten im Vergleich zu einem herkömmlichen Drehzentrum um bis zu 50 % verkürzen lassen, wodurch der Fertigungsprozess rentabler und wettbewerbsfähiger werden soll.

Mit ihrem neuartigen Zahnstangenantrieb für das Portalladesystem erreiche die Multiplex W-300Y + GL-200 Eilganggeschwindigkeiten von 75 beziehungsweise 160 m/min an A- und B-Achse. Dadurch wird eine Verkürzung der Be- und Entladezeiten um 25 % erzielt – eine positive Entwicklung, die auch der gleichzeitigen Bewegung von A- und B-Achse zu verdanken ist. Das Portalladesystem GL-200 soll zudem mit einem schnellen Wechsel zwischen Lade- beziehungsweise Entladegreifer und Maschinenspannfutter überzeugen, mit dem Ergebnis kürzestmöglicher Handhabungszeiten. Bei laufendem Automatikbetrieb könnten Rohlinge über den sowohl von vorn als auch von hinten zugänglichen Werkstückförderer mit 2-fach Palettenwechsler nachgeladen werden.

Temperaturausgleichsfunktion für gleichbleibende Genauigkeit

Ganz auf die Bearbeitung großer Losgrößen ausgelegt, verfügt die Multiplex W-300Y über integrierte Spindelmotoren an Spindel 1 und 2 sowie über eine innovative Temperaturausgleichsfunktion – den sogenannten Thermal Shield – für gleichbleibend hohe Bearbeitungsgenauigkeit. Diese Kombination aus auf höchste Genauigkeit ausgelegter Maschine und Roboterautomatisierung ermöglicht die Fertigung von Qualitätsteilen im unterbrechungsfreien unbemannten Betrieb.

Die W-300Y unterschiede sich von ihren Vorgängermodellen durch noch bessere Funktionalität, eignet sie sich doch für unterschiedlichste Bearbeitungsaufgaben – genannt seien hier nur Taschenfräsen, Fräsbearbeitung mit starker Spanabnahme unter Einbindung der Y-Achse, Gewindebohren, Prime Turning sowie Außen- und Innendrehen in Schwerzerspanung. Ihre hohe Spindelleistung von 26 kW sei der Garant für stärkere Beschleunigung und höhere Eilganggeschwindigkeiten an X-, Y- und Z-Achse. Mit ihrem VDI-Revolver mit Fräser-Direktantriebsmotor für Drehzahlen bis 5000 min-1 eigne sich die Maschine für die Bearbeitung schwerer Werkstücke. Sie biete damit höhere Genauigkeit und verbesserte Fräs- und Gewindebohrleistung sowie um bis zu 58 % schnellere Werkzeugwechsel im Vergleich zu den Vorläufermodellen.

Darüber hinaus sorgt die innovative Bettkonstruktion für hohe Verwindungssteifigkeit und verbesserten Span- und Kühlmittelablauf, heißt es weiter.

Auch die Maschinen der Serie Multiplex W-300Y + GL-200 sind mit dem Smooth-G-Bedienfeld ausgestattet, das mit seiner Bedienerfreundlichkeit zur Verkürzung der Zykluszeiten und somit zur Steigerung der Produktivität beitragen soll. Für optimalen Bedienkomfort lässt sich Bedienfeld ganz einfach in jede beliebige Stellung bringen. Bequeme Touchscreen-Bedienung, ähnlich wie an einem Smartphone oder Tablet, wird mit einfacher dialoggeführter Programmierung der Fräs- und Drehfunktionen kombiniert. Integriert ist eine 3D-Unterstützungsfunktion zum Digitalisieren der aus CAD-Modellen entnommenen Geometrie zwecks direkter Eingabe in das Mazatrol-Programm.

(ID:45386722)