Suchen

Reverse Engineering 3D-Scanner zur Digitalisierung großer Objekte

| Redakteur: Simone Käfer

Artec 3D hat den 3D-Scanner Artec Ray angekündigt. Er ist nicht nur zur Datenerfassung für das Reverse Engineering geeignet.

Firmen zum Thema

Mit dem 3D-Laserscanner Artec Ray können größere Objekte für Revers Engineering oder Messtechnischenaufgaben digital erfasst werden.
Mit dem 3D-Laserscanner Artec Ray können größere Objekte für Revers Engineering oder Messtechnischenaufgaben digital erfasst werden.
(Bild: Artec 3D)

Der für Messtechnikaufgaben geeignete Laserscanner erfasst bis zu 110 m entfernte, große Objekte ohne Zielmarken und generiert Daten mit < 1 mm Genauigkeit. Zudem verfügt er über eine ausgereifte Winkelgenauigkeit, sodass auch kleinste Details präzise aufgenommen werden, berichtet der Hersteller. Artec Ray sendet die gescannten Daten direkt an die 3D-Modellierungs-Software Artec Studio, wo sie verarbeitet werden können. Die 3D-Scans lassen sich für Reverse Engineering oder zur Dokumentation von Design und Konstruktion nahtlos in Programme wie Geomagic Design X, Solidworks oder Recap exportieren.

(Bild: PHOT'ON AIR)

Die gewonnenen 3D-Daten verfügen über eine für Messtechnik geeignete Genauigkeit und machen den Einsatz von Klebemarkern oder anderen Tracking-Hilfen überflüssig, erklärt Artec 3D. Der tragbare 3D-Scanner lässt sich einfach vor dem gewünschten Objekt aufstellen und per Knopfdruck starten. Somit ist er äußerst benutzerfreundlich. Ein integrierter Akku mit vier Stunden Laufzeit ermöglicht neben der Nutzung im Innenbereich auch einen vom Stromnetz unabhängigen Außeneinsatz. Die Daten des Artec Ray können in Artec Studio mit denen von anderen 3D-Handscannern aus dem Portfolio des Herstellers kombiniert werden. Neben den üblichen Exportformatoptionen von Artec Studio liefert Artec Ray auch Punktwolkenformate (PTX und BTX).

Der 3D-Scanner eignet sich unter anderem für die Nachkonstruktion großer Objekte, zur Qualitätskontrolle und Inspektion oder für das Produktdesign. Selbst sehr große Objekte wie Gebäude, Windturbinen oder Flugzeuge können mit ihm digitalisiert werden.

(ID:45121898)