Euromold 2014 Alternativer Harzbinder erhöht die 3D-Druckqualität

Redakteur: Peter Königsreuther

Voxeljet präsentiert auf der Euromold 2014 das neue Phenolic-Direct-Binding-Verfahren. Das bringe nicht nur entscheidende Vorteile im Sanddruck, es ermögliche auch die Herstellung von Keramikformen, heißt es.

Anbieter zum Thema

Voxeljet zeigt mit dem phenolharzbasierten Sanddruck, wie sich Oberfläche und Festigkeit von solchen Bauteilen signifikant erhöhen lassen.
Voxeljet zeigt mit dem phenolharzbasierten Sanddruck, wie sich Oberfläche und Festigkeit von solchen Bauteilen signifikant erhöhen lassen.
(Bild: Voxeljet)

Seit Langem hat man sich in den Labors mit Phenolharzbindern beschäftigt, denn Phenolharz weist für eine Vielzahl von 3D-Druckapplikationen entscheidende Vorteile auf, wie es heißt. Damit erreiche man eine wesentlich höhere Auflösung und Präzision im 3D-Druck als mit üblichen Systemen.

Gleichzeitig erziele der Anwender signifikante Verbesserungen in puncto Festigkeit und Sandrecycling.

Voxeljet AG auf der Euromold 2014: Halle 11.0, Stand C130

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:43090154)