Ergonomie in der Fertigung Anti-Ermüdungsmatte reduziert gesundheitliche Beschwerden an Steharbeitsplätzen

Redakteur: M.A. Frauke Finus

Im Produktionsumfeld leiden viele Arbeitnehmer mit vorwiegend stehender Tätigkeit unter chronischen Verspannungen, müden Beinen und schmerzenden Füßen. Eine Verbesserung der Arbeitsbedingungen lässt sich mit der Anti-Ermüdungsmatte Ergo Work von Entrada erzielen.

Firma zum Thema

Dei Mtte Ergo Work ist auf Wunscht auch mit Signalstreifen erhältlich.
Dei Mtte Ergo Work ist auf Wunscht auch mit Signalstreifen erhältlich.
(Bild: Entrada)

Schon einfache und kostengünstige Maßnahmen können viel bewirken: An Steharbeitsplätzen auf hartem Untergrund sorgen muskel- und gelenkschonende Anti-Ermüdungsmatten für spürbare Entlastung.

Dynamisches Stehen dank Schaum-Konstruktion im Kern

Für den Einsatz im rauen Produktionsumfeld hat Entrada die Matte Ergo Work auf den Markt gebracht, die dank ihres 12 mm starken Kerns aus flexiblem Nitrilschaumstoff einen weichen, gelenkschonenden Stehkomfort bietet, wie der Hersteller mitteilt. Die Oberfläche aus strukturiertem Nitrilgummi schützt zugleich vor Rutschunfällen. Abgeflachte Seitenränder verringern die Stolpergefahr, wie es heißt. Ergo Work ist bis 600 °C Schweißfunken verträglich, beständig gegen Chemikalien und optional mit gelbem Sicherheitsrand erhältlich. Die Matte lässt sich einfach per Staubsauger oder Hochdruck reinigen, heißt es weiter.

(ID:44761526)