Suchen

Pneumatik Aus Aktoren werden intelligente Kommunikatoren

Redakteur: Stefanie Michel

Eine immer stärker vernetzte Produktion benötigt auch entsprechende Antrieben. SMC zeigt, wie aus pneumatischen Aktoren intelligente Kommunikatoren werden.

Firmen zum Thema

Digitale Sensoren und drahtlose Feldbus-Systeme von SMC machen bestehende pneumatische Zylinder zu intelligenten Kommunikatoren für die Industrie 4.0.
Digitale Sensoren und drahtlose Feldbus-Systeme von SMC machen bestehende pneumatische Zylinder zu intelligenten Kommunikatoren für die Industrie 4.0.
(Bild: SMC Deutschland)

Pneumatische Aktoren sind weit verbreitet, weil ihre hohe Taktfrequenz, Präzision und Wiederholgenauigkeit sie zur idealen Lösung für die industrielle Massenproduktion machen. Doch zunehmend bestimmen immer mehr, immer kleinere Losgrößen den Arbeitsalltag vieler Hersteller. Um diese schnell wechselnde Aufgaben zu meistern sind Flexibilität und bidirektionale Kommunikation wichtig – auch für Pneumatik-Zylinder. SMC hat passende Lösungen entwickelt, mit denen sich bestehende Komponenten nachrüsten lassen.

Die reine Endlagenerfassung reicht für komplexe Arbeitsprozesse nicht aus. Intelligente Sensoren müssen aktuelle Positions- und Kraftwerte von Zylindern messen und an die übergeordnete Steuerung senden. Komponenten wie beispielsweise die digitalen Positionssensoren der Serie D-MP von SMC erfassen die genaue Zylinderposition und geben Diagnose-Informationen sowie Fehlerwarnungen aus. Damit sorgen sie laut Hersteller für einen zuverlässigen Betrieb mit optimalen Wartungsintervallen.

Damit die Steuerung mit Sensoren und Aktoren spricht

Das Kommunikationsprotokoll IO-Link eignet sich für die bidirektionale Kommunikation: Sensoren und Aktoren senden damit ihre Betriebsdaten an die Steuerung und lassen sich parametrieren. Die zunehmende Vernetzung bedeutet aber auch einen Trend hin zu mehr Kabeln, die Platz in der Maschine einnehmen. Deshalb hat SMC das Drahtlossystem EX600-WEN inklusive IO-Link-Mastern mit verschiedenen Feldbusprotokollen wie Profinet und Ethernet IP entwickelt.

In einer Industrie 4.0 müssen Daten nicht nur zuverlässig erhoben, sondern auch sicher und schnell ausgetauscht werden. Mit seinen Produkten für die bidirektionale Kommunikation macht SMC nach eigenen Angaben Aktoren und Sensoren fit für die digitale Zukunft in der Produktion.

(ID:46491986)