Suchen

Getriebe Bisheriger Geschäftsführer übernimmt Rhein-Getriebe

| Redakteur: Stefanie Michel

Hermann Heringer, bisheriger Geschäftsführer, hat im Rahmen eines Management-Buy-Out den Sondergetriebebauer Rhein-Getriebe übernommen.

Firmen zum Thema

Der bisherige Geschäftsführer Hermann Heringer hat das Familienunternehmen Rhein-Getriebe übernommen.
Der bisherige Geschäftsführer Hermann Heringer hat das Familienunternehmen Rhein-Getriebe übernommen.
(Bild: info@stephanwieland.de)

Die Rhein-Getriebe GmbH aus Meerbusch ist ein Spezialist für Sondergetriebe. Seit ihrer Gründung im Jahr 1947 befand sie sich in der Hand der beiden Gründerfamilien, nun wurde sie im Rahmen eines Management-Buy-Out verkauft. Der bisherige Geschäftsführer, Hermann Heringer, hat alle Geschäftsanteile übernommen. Etwa 50 Mitarbeiter stellen am Firmensitz jährlich rund 25.000 Antriebe nach Kundenspezifikation her.

Sondergetriebe für Medizintechnik und Logistik

Die Antriebe kommen in unterschiedlichsten Ausführungen in der Medizintechnik, dem Maschinen- und Anlagenbau sowie dem Verkehrswesen zum Einsatz. Die Produktion Ex-geschützter Sonderlösungen vervollständigt das Produktprogramm.So liefert das Unternehmen beispielsweise Antriebstechnik unter anderem für MRT- und Röntgengeräte, Textilmaschinen, Turmdrehkräne sowie Parkschranken und Toranlagen. Neben diversen Sondergetrieben und Sondergetriebemotoren werden auch Modul-Schneckengetriebe und Planetengetriebe hergestellt.

Zum Produktportfolio von Rhein-Getriebe

Die Digitalisierung der Antriebstechnik könne man in Form von kundenspezifischer Sensorik und individuellen Steuerungen abbilden. Das bestehende Service- und Produktprogramm soll nach Angaben des Unternehmens weitergeführt und ausgebaut werden.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 46009255)