Suchen

Haufe Business Analytics goes Recruiting

| Redakteur: Jürgen Schreier

Wer schnell ist, gewinnt! Der Einsatz von Big Data im Recruiting verleiht Unternehmen Reaktionsfähigkeit und Agilität. Das neue Modul „Business Analytics“ der Software umantis Talent Management eröffnet Unternehmen neue Dimensionen für ein zielgerichtetes Handeln im Arbeitsmarkt.

Firmen zum Thema

Die webbasierte Lösung Umantis Talent Management bildet alle Prozesse rund um den Lebenszyklus eines Mitarbeiters ab.
Die webbasierte Lösung Umantis Talent Management bildet alle Prozesse rund um den Lebenszyklus eines Mitarbeiters ab.
(Bild: Haufe)

Das integrierte Analysetool unterstützt Recruiter bei der Datenauswertung und beim Erstellen von Prognosen. Über vordefinierte Key Performance Indicators (KPI) kann zum Beispiel die Erfolgsquote eines Recruitingkanals, die Time-to-Hire oder die Qualität der Karrierewebsite kontinuierlich überprüft und verbessert werden. So sind Entscheidungen im Bewerbermanagement datenbasiert; das Recruiting wird zum strategischen Geschäftsfeld.

Schnelle Analysen auf Basis vordefinierter Kennzahlen

„Business Analytics“ ist eine integrierte Funktion der webbasierten Software Umantis Talent Management und wird ab sofort für alle Daten im Bereich Bewerbermanagement angeboten. Das Tool ermöglicht nicht nur die Analyse oder die Beobachtung von Daten, auch Prognosen oder Forecasts sind möglich. Für diesen „Predictive Analytics“-Ansatz stellt Umantis Talent Management Ready-to-Use KPIs zur Verfügung und schreibt alle relevanten Indikatoren über die Zeit fort. Somit können Analysen auf Basis vordefinierter, relevanter Kennzahlen ohne viel Aufwand erstellt werden.

Wichtige Key Performance Indicators (KPI) im Recruiting können sein:

  • die Erfolgsquote der unterschiedlichen Recruiting-Kanäle,
  • die Anzahl der Kandidaten pro Recruiting-Kanal,
  • die durchschnittliche Rekrutierungszeit pro Position,
  • die Anzahl der Interviews pro Bewerber,
  • die durchschnittliche Anzahl der Interviews nach Position/Stellenart,
  • die Rekrutierungskosten pro Mitarbeiter,
  • Kennzahlen zur Bewertung der Mitarbeiterzufriedenheit,
  • wichtige Eckdaten zur Karrierewebsite,
  • Kennzahlen zur Nachhaltigkeit von Neueinstellungen.

HR-Trends und -Zusammenhänge im Blick

Das Haufe Analytics Tool bietet HR-Verantwortlichen flexible Möglichkeiten der Operation auf dem multidimensionalen Datenwürfel. Analysen, Formeln und Dashboards können auf den Benutzer zugeschnitten und intuitiv bedient werden. Dabei stehen zahlreiche Best Practice-Reports zur Verfügung. Die neue Analysefunktion ermöglicht es Recruitern, Trends zu erkennen und auch nicht offensichtliche kausale Zusammenhänge herzustellen.

So lassen sich die wirklich relevanten Erkenntnisse gewinnen: Über welche Kanäle kommen die meisten guten Bewerbungen ins Haus? Über welchen Kanal dauert es in der Regel wie lange bis der Top Kandidat zusagt? Das Ziel der Datenauswertung ist es auch im Recruiting, Muster zu erkennen, Prognosen abzuleiten und bereits heute auf zukünftige Entwicklungen zu reagieren.

(ID:43796600)