China Market Insider Chinas Markt für additive Fertigung hebt ab

Autor / Redakteur: Henrik Bork / M. A. Benedikt Hofmann

Mit ihren Konjunkturspritzen fördert die chinesische Führung gezielt Zukunftstechnologien, Fachmessen in Südchina und Shanghai eröffnen wieder und mehr als 80 Mio. Arbeitslose werden befürchtet.

Unter dem Titel „China Market Insider“ berichtet der MM Maschinenmarkt ab jetzt regelmäßig aus dem chinesischen Markt.
Unter dem Titel „China Market Insider“ berichtet der MM Maschinenmarkt ab jetzt regelmäßig aus dem chinesischen Markt.
(Bild: ©vegefox.com - stock.adobe.com)

Nicht nur Betonmischer und Bagger finden in China momentan reißenden Absatz, wie wir in einem der vorhergehenden „China Market Insider“ schon berichtet haben. Mit ihren Konjunkturspritzen gegen die Wirtschaftskrise fördert die chinesische Führung nun auch ganz gezielt Zukunftstechnologien wie Smart Manufacturing. Dazu zählt die additive Fertigung, die gerade mit einem Job im Weltall von sich reden machte.

Ein schwerer Schlag waren die strengen Corona-Lockdowns und Geschäfts-Schließungen in China für das Messe- und Kongresswesen und damit indirekt auch für das fertigende Gewerbe des Landes. Wenn nun wieder Messen eröffnen, atmen beide Branchen auf.