Gesponsert

Best of Industry 2021 Cutfix Pro

Weidmüller Der elektrisch betriebene Cutfix Pro ermöglicht ein präzises Ablängen von flexiblen Leitern mit verschiedenen Querschnitten. Er passt auf eine DIN-A4-Seite und überzeugt durch schnelle Verarbeitungszeiten und flexible Einsatzmöglichkeiten.

Gesponsert von

Holm Hänsgen (rechts) - Produkt Support Manager und Lars Brakemeier (links) - Strategischer Produktmanager mit dem Cutfix Pro
Holm Hänsgen (rechts) - Produkt Support Manager und Lars Brakemeier (links) - Strategischer Produktmanager mit dem Cutfix Pro
(Bild: Weidmüller)

Wie profitieren Anwender von der Innovation und was zeichnet sie besonders aus?

Der Cutfix Pro punktet mit modernem Design und seiner robusten, kompakten Bauweise. Der rein elektrische Anschluss ermöglicht vielseitige Einsatzmöglichkeiten, und die schnellen Verarbeitungszeiten steigern die Effizienz deutlich. Der Arbeitsbereich in horizontaler Ebene ermöglicht eine ideale Einsicht. Auch das neu ausgestaltete Quickstart-Menü sorgt für ein intuitives Handling. An dieser Stelle überzeugt auch das neue farbige 5-Zoll-Touchdisplay mit einer optimalen visuellen Darstellung.

Was gab den Ausschlag für die Entwicklung des Produkts?

Die steigenden Anforderungen unserer Kunden in puncto Effizienz und Flexibilität, bei gleichzeitig reduzierter Time-to-Market, hat uns dazu ermutigt, den Bereich der Standardmaschinen für die Kabelkonfektion zu modernisieren. Das gut laufende Automatengeschäft und die weiter zunehmende Digitalisierung spielten dabei ebenfalls eine bedeutende Rolle. Weidmüller hat mit seinem Wire Processing Center (WPC) schon im Jahr 2019 einen Trend bei der Software-gesteuerten, halbautomatischen Abarbeitung von Kabelkonfektionsjobs gesetzt. Unsere Kunden haben im kontinuierlichen Austausch mit uns neue Anforderungen für Schnittstellen und Kommunikation entwickelt. Auch die Modularität des Systems haben wir konsequent weiter ausgebaut, insbesondere mit unserer optional verfügbaren Mehrfachzuführung, den Cutfix Pro Feeder.

Warum konnte genau Ihr Unternehmen dieses Produkt entwickeln?

Weil wir sehr nah am Kunden sind und daher schnell die wichtigsten Features identifizieren konnten. Das Automatengeschäft mit Schwerpunkt Halbautomation kennt Weidmüller bereits seit über 40 Jahren. Mit der Markteinführung des WPC wurde dieser Austausch kommunikativ auf ein neues Level gehoben, woraus sich quasi automatisch weitere Anforderungen ergeben haben.

Ist das Produkt in seiner gegenwärtigen Form die finale Version, oder sind auch hier noch Weiterentwicklungen denkbar?

Mechanisch haben wir ein sehr ausgereiftes System, welches aber zum Beispiel bei den Slots der Mehrfachzuführung noch weiter modularisiert werden kann. Über die Software werden wir kontinuierlich weitere Features freischalten. Das große Display bietet hierfür sehr guten Spielraum.

Artikelfiles und Artikellinks

(ID:47629632)