Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Bosch Rexroth zu Industrie 4.0

Die Fabrik der Zukunft wird real

| Redakteur: Stefanie Michel

Dr. Heiner Lang, Leiter der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth AG
Bildergalerie: 1 Bild
Dr. Heiner Lang, Leiter der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth AG (Bild: Foto-Studio Müller GmbH)

Dr. Heiner Lang von Bosch Rexroth erklärt, warum in einer Industrie 4.0 Vernetzung die Basis für neue Automatisierungslösungen ist.

„Die Entwicklung zur Fabrik der Zukunft ist unaufhaltsam, denn die Produktlebenszyklen werden in allen Branchen immer kürzer, die Losgrößen ständig kleiner und der Wettbewerb schärfer. Industrielle Anwender suchen Automationslösungen, die höchstmögliche Flexibilität schaffen und gleichzeitig die Kosten senken. Der Schlüssel dazu ist absolute Transparenz.

Zusammenarbeit mit IT-Firmen und Anwender

Alles beginnt mit der flächendeckenden Vernetzung. Bereits heute können Maschinenhersteller und Endanwender mit offenen Lösungen wie unserer IoT-Gateway-Software neue und alte Maschinen, Geräte und Anlagen miteinander und mit der Welt der Informationstechnologie verbinden. In enger Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern und Endanwendern, Forschungseinrichtungen und IT-Anbietern entwickeln Bosch und Bosch Rexroth erste Use Cases für eine höhere Overall Equipment Effectiveness.

Eine zentrale Rolle spielen dabei virtuelle Abbilder aller Komponenten und Module. Bosch Rexroth zeigt in Hannover zusammen mit dem Softwareanbieter Dassault Systèmes und dem Maschinenhersteller Gnutti Transfer, welche Möglichkeiten sich durch den digitalen Zwilling für Engineering-Prozesse im Maschinenbau und für die Fertigungsplanung ergeben. Ein gemeinsam mit der Rampf-Gruppe entwickeltes intelligentes Maschinenbett ist mit einer Weisser Werkzeugmaschine außerhalb des Messegeländes vernetzt. Dieses Beispiel demonstriert schon heute, wie Fertigungsprozesse morgen optimiert und Verschleiß rechtzeitig erkannt werden können.“

Bosch Rexroth auf der Hannover Messe 2018: Halle 17, Stand A40

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45227434 / Antriebstechnik )

Themen-Newsletter Konstruktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Marktübersicht

Die Top-100 Automobilzulieferer des Jahres 2018

Das Jahr 2018 überraschte mit hohen Wachstumsraten und neuen Rekordumsätzen. Allerdings zeigten sich auch kräftige Bremsspuren: Viele Unternehmen wurden mit rückläufigen Margen konfrontiert. lesen

Dossier Maschinensicherheit 2019

Funktionale Sicherheit in allen Facetten

Ohne geht's nicht: Maschinensicherheit steht bei Konstrukteuren und Entwicklern ganz oben auf der Prioritätenliste – Hier die spannendsten Artikel der letzten Monate rund um die Funktionale Sicherheit in einem Dossier zusammengefasst. lesen