Suchen

Bosch Rexroth zu Industrie 4.0 Die Fabrik der Zukunft wird real

| Redakteur: Stefanie Michel

Dr. Heiner Lang von Bosch Rexroth erklärt, warum in einer Industrie 4.0 Vernetzung die Basis für neue Automatisierungslösungen ist.

Firmen zum Thema

Dr. Heiner Lang, Leiter der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth AG
Dr. Heiner Lang, Leiter der Business Unit Automation & Electrification Solutions, Bosch Rexroth AG
(Bild: Foto-Studio Müller GmbH)

„Die Entwicklung zur Fabrik der Zukunft ist unaufhaltsam, denn die Produktlebenszyklen werden in allen Branchen immer kürzer, die Losgrößen ständig kleiner und der Wettbewerb schärfer. Industrielle Anwender suchen Automationslösungen, die höchstmögliche Flexibilität schaffen und gleichzeitig die Kosten senken. Der Schlüssel dazu ist absolute Transparenz.

Zusammenarbeit mit IT-Firmen und Anwender

Alles beginnt mit der flächendeckenden Vernetzung. Bereits heute können Maschinenhersteller und Endanwender mit offenen Lösungen wie unserer IoT-Gateway-Software neue und alte Maschinen, Geräte und Anlagen miteinander und mit der Welt der Informationstechnologie verbinden. In enger Zusammenarbeit mit Maschinenherstellern und Endanwendern, Forschungseinrichtungen und IT-Anbietern entwickeln Bosch und Bosch Rexroth erste Use Cases für eine höhere Overall Equipment Effectiveness.

Eine zentrale Rolle spielen dabei virtuelle Abbilder aller Komponenten und Module. Bosch Rexroth zeigt in Hannover zusammen mit dem Softwareanbieter Dassault Systèmes und dem Maschinenhersteller Gnutti Transfer, welche Möglichkeiten sich durch den digitalen Zwilling für Engineering-Prozesse im Maschinenbau und für die Fertigungsplanung ergeben. Ein gemeinsam mit der Rampf-Gruppe entwickeltes intelligentes Maschinenbett ist mit einer Weisser Werkzeugmaschine außerhalb des Messegeländes vernetzt. Dieses Beispiel demonstriert schon heute, wie Fertigungsprozesse morgen optimiert und Verschleiß rechtzeitig erkannt werden können.“

Bosch Rexroth auf der Hannover Messe 2018: Halle 17, Stand A40

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45227434)