Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

IIOT

DMG Mori und weitere Weltmarktführer gründen IIOT-Allianz

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

V.l.: Christian Thönes, Vorstandvorsitzender der DMG Mori AG, Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG, Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG und Thomas Spitzenpfeil, CFO und CIO der Zeiss Gruppe verkündeten am 5. September 2017 ihre strategische IIOT-Allianz.
V.l.: Christian Thönes, Vorstandvorsitzender der DMG Mori AG, Ralf W. Dieter, Vorstandsvorsitzender der Dürr AG, Karl-Heinz Streibich, Vorstandsvorsitzender der Software AG und Thomas Spitzenpfeil, CFO und CIO der Zeiss Gruppe verkündeten am 5. September 2017 ihre strategische IIOT-Allianz. (Bild: Sonnenberg)

Mit dem Joint Venture „Adamos“ haben DMG Mori, Dürr, die Software AG und Zeiss sowie ASM PT eine strategische Allianz für die Themen Industrie 4.0 und Industrial Internet of Things (IIoT) gegründet.

Ziel der Allianz ist es, das Joint Venture als globalen Branchenstandard zu etablieren und zusätzlich weitere Maschinenbauer als Partner zu gewinnen. Speziell auf die Bedürfnisse des Maschinen- und Anlagenbauers sowie seiner Kunden zugeschnitten, wird die offene IIOT-Plattform Adamos herstellerneutral modernste IT-Technologie und Branchenwissen verbinden.

Die Plattform soll Maschinenbauer in die Lage versetzen, ihren Kunden mit geringem Aufwand erprobte Lösungen für die digital vernetzte Produktion anzubieten. Davon profitieren Maschinenbauunternehmen sowie ihre Lieferanten und Kunden, denen Adamos als Plattform-Dienstleister Zugang zu führenden Softwarelösungen bei voller Datenautonomie bieten. Die gemeinsam entwickelte Plattform ist weltweit ab dem 1. Oktober 2017 verfügbar. „Bei der Digitalisierung muss der Maschinen- und Anlagenbau selbst Standards setzen und die Entwicklung vorantreiben. Das geht nur mit starken Partnern. Daher bieten wir mit Adamos ein offenes Netzwerk mit führendem Maschinenbau-, Produktions- und Software/IT-Know-how – von Maschinenbauern für Maschinenbauer, ihre Zulieferer und Kunden“, sagt Christian Thönes, DMG Mori AG.

IIOT-Allianz bündelt Branchenwissen

„Als Maschinenbauer kennen wir die Anforderungen unserer Kunden und wissen, worauf es ankommt. In der Adamos App Factory bündeln wir Branchenwissen für intuitiv bedienbare Applikationen und die Gestaltung von digitalen Marktplätzen“, ergänzt Ralf W. Dieter von Dürr.

Auch die Software AG, deren Technologieführerschaft und digitale Kompetenz auf Investitionen im Gesamtvolumen von mehr als 1 Mrd. Euro basieren, sieht sich in ihrer Partnerschaft bestätigt: „Unsere Industrieneutralität und globale Präsenz gepaart mit dem Know-how der weltweit führenden Maschinen- und Anlagenbauer bilden das Fundament von Adamos“, so Streibich. „Gemeinsam entwickeln wir Technologien für die Fabrik der Zukunft“, schließt sich Spitzenpfeil von der Carl Zeiss AG an. Auch bei ASM PT muss man „umdenken“ und will daher mit Adamos sein Wissen mit Entscheidern der Branche zusammenbringen.

Projekt-Assistenz im Internet der Dinge

IoT-Development

Projekt-Assistenz im Internet der Dinge

26.04.17 - Neue Lösungen für das Internet of Things (IoT) treffen auf einen spannenden Markt. Verschiedene Tools, Initiativen und Standards können dabei helfen, die immer anspruchsvolleren Projekte umzusetzen. lesen

HTW Dresden erweckt Modellfabrik zum Leben

Hannover-Messe 2017/HTW Dresden

HTW Dresden erweckt Modellfabrik zum Leben

18.04.17 - Wissenschaftler der Hochschule für Technik und Wirtschaft (HTW) Dresden bauen eine produktionsnahe Testumgebung, die teilautomatisierte Fertigungsprozesse möglichst real und detailliert abbilden soll. Damit wollen sie vor allem dem Mittelstand den Einstieg in die digitalisierte Fertigung erleichtern. lesen

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44864844 / Zerspanung)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Sonderausgabe elektrotechnik AUTOMATISIERUNG: Smart Factory

Vernetzung in der Fabrik? Ja bitte, aber smart und sicher!

Was sind die fünf großen Stolpersteine auf dem Weg zur smarten Produktion? Lesen Sie über Möglichkeiten, Risiken und Notwendigkeiten, die eine Smart Factory mit sich bringt: Cloud, 5G, KI, Digital Twin, Sharing Economy. lesen

Erfolgreich mit Industrie 4.0

Smart Factory

Wir zeigen, worauf es auf dem Weg zur Smart Factory ankommt. Mit Erklärungen, Praxisbeispielen und Dos and Don'ts. lesen