Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Enterprice-Ressource-Planning-Systeme

ERP-Software im Aufwind

| Autor: Reinhold Schäfer

Ein Beispiel für Industrie 4.0 in der Logistik, das auf der Anwederkonferenz gezeigt wurde: Eine Drohne nimmt im Lager den genauen Bestand auf. Die Daten werden bis an das übergeordenete ERP-System gesendet.
Bildergalerie: 8 Bilder
Ein Beispiel für Industrie 4.0 in der Logistik, das auf der Anwederkonferenz gezeigt wurde: Eine Drohne nimmt im Lager den genauen Bestand auf. Die Daten werden bis an das übergeordenete ERP-System gesendet. (Bild: Epicor)

Im Zuge von Industrie 4.0 werden zunehmend Manufacturing-Execution-Systeme benötigt, die durchgängig an das Enterprise-Resource-Planning-System angebunden sind. Ein amerikanisches Softwareunternehmen hat dazu sein ERP-System entsprechend modifiziert und eingeladen, es auf einer Anwenderkonferenz näher kennenzulernen.

Nach Ansicht von Analysten werden bis 2020 fast 80 % der CTOs in führenden Unternehmen den Einsatz neuer Technologien fördern, um die digitale Transformation umzusetzen“, sagte Himanshu Palsule, Chief Product and Technology Officer bei Epicor Software, anlässlich einer Anwenderkonferenz in Nashville (USA) – der Epicor Insights 2018.

Palsule ist überzeugt: „Unsere Produktstrategie ist es, die Stärken der branchenspezifischen Plattformen von Epicor zu nutzen. Unterstützt wird dies durch eine moderne Servicestruktur und ergänzt durch plattformübergreifende Anwendungen, die eine digitale Transformation fördern und die hohen Anforderungen an Automatisierung, Analytik und Anwenderfreundlichkeit erfüllen.“

Vernetzte Fabrik und Lager der Zukunft sind in Reichweite

Die Produktpläne von Epicor basieren laut Palsule auf dem Ziel, ein weltweit führendes, branchenorientiertes ERP in der Cloud bereitzustellen. Dazu gehört, kundenorientierte, branchenspezifische Best-in-Class-Cloud-Lösungen zu unterstützen, den weltweiten ERP-Einsatz auszubauen, internationalen Kunden einfach zu implementierende Lösungen für immer komplexere Compliance- und Gesetzesanforderungen zur Verfügung zu stellen, ein Ökosystem von Lösungen bereitzustellen, das branchenspezifisch erweitert werden kann, sowie ein attraktives und konsistentes Modell für Benutzeroberflächen – alles in einer globalen Microsoft-Azure-Public-Cloud-Infrastruktur, so das Unternehmen.

Visual-Analytics-Funktionen in neuer ERP-Version

ERP-Software

Visual-Analytics-Funktionen in neuer ERP-Version

19.01.18 - Die Epicor Software Corporation, ein weltweiter Anbieter branchenspezifischer Unternehmenssoftware für Wachstum, präsentiert die jüngste Version von Epicor ERP, die globale Lösung für Enterprise Resource Planning. lesen

Innovative ERP-Lösungen, kombiniert mit den Entwicklungen von Industrie 4.0, helfen bereits heute, Produktionslinien zu automatisieren, Lieferketten zu rationalisieren und die intelligenten Daten bereitzustellen, die Hersteller und Großhändler für schnelle Reaktionen auf veränderte Kundenanforderungen benötigen.

„Dieser Wandel in den Geschäftsmodellen verändert die Art und Weise, wie Menschen die Technologien beurteilen, die sie heute nutzen – reine Erfassungssysteme werden nun zu Systemen des Engagements, der Intelligenz und der Entscheidungen“, so Palsule weiter. „Heute stellen wir eine echte Plattform für Innovationen vor, die einheitliche Shared Services bietet, die alles unterstützen – über entsprechende Layer, Design und gemeinsame Cloud-Nutzung – basierend auf umfassenden Branchenerfahrungen und wiederverwendbaren Services, auf denen unsere Partner und Kunden aufbauen können“, sagt Palsule.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45345062 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Hyundai Wia plant mit dem Tech Cube Europa zu erobern

Neues Technologiezentrum

Hyundai Wia plant mit dem Tech Cube Europa zu erobern

04.03.19 - Der koreanische Werkzeugmaschinenhersteller Hyundai Wia hat sein neues Technologiezentrum Tech Cube in Rüsselsheim eröffnet. lesen

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

Instandhaltung

Retrofit: Alte Maschinen rüsten für Industrie 4.0

07.03.19 - Viele Betriebe machen Ihre Fertigung nicht nur mit neuen Maschinen, sondern auch durch die Modernisierung alter Anlagen, das sogenannte Retrofit, bereit für Industrie 4.0. Das hat mehrere Vorteile. lesen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

Gut zu wissen

So meistern Sie wichtige Telefongespräche

06.03.19 - Für den ersten Eindruck bekommt man keine zweite Chance. Das gilt insbesondere auch bei Telefongesprächen, in denen ja lediglich die Stimme zu hören ist. Daher sollte man stets gut vorbereitet sein und auf ein paar einfache Tricks zurückgreifen. lesen