Suchen

AMB 2018

Fünfzehn Technologiemarken auf einem Stand

| Redakteur: Mag. Victoria Sonnenberg

Auf der AMB 2018 präsentiert FFG Europe & Americas erstmals das gesamte Spektrum der fünfzehn Technologiemarken auf einem Stand.

Firmen zum Thema

Auf der AMB zeigt Pfiffner einen realen Kundenprozess auf seiner hydraulischen Rundtaktmaschine HC 32-16 Hydromat, ausgestattet mit modular aufgebauten CNC-Bearbeitungseinheiten.
Auf der AMB zeigt Pfiffner einen realen Kundenprozess auf seiner hydraulischen Rundtaktmaschine HC 32-16 Hydromat, ausgestattet mit modular aufgebauten CNC-Bearbeitungseinheiten.
(Bild: FFG)

Das umfassende Angebot an Zerspanlösungen wurde durch neu entwickelte Maschinen, eigene Automatisierung und Lösungen für die digitale Fabrik und vernetzte Produktion erweitert. Hersteller wie VDF Boehringer, Tacchella, Pfiffner, Hessapp, Modul oder MAG haben sich als Pioniere in den Bereichen Fräsen, Drehen, Schleifen und Verzahnen zu Spezialisten für Turnkey-Systeme, flexible Fertigungszellen oder Rundtaktmaschinen und die Komplettbearbeitung großer, komplexer Teile entwickelt.

„Wir freuen uns darauf, unseren Kundenstamm in unserer Heimatregion Stuttgart zu treffen und ihnen viele neue Möglichkeiten aufzuzeigen. In allen unseren Werken haben unsere Experten ihre Innovationsarbeit auf die AMB ausgerichtet und inspirierende Ergebnisse erzielt. Die Produktpremieren von Modul, Hessapp und Tacchella, die Demozelle unseres Teams der MAG Factory Automation oder die verschiedenen Technologie- und Software-Premieren sind nur einige Beispiele“, so Dr. Gerald Weber, CEO der FFG Europe & Americas.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 7 Bildern

iGlobe symbolisiert den ganzheitlichen Produktionsansatz

Mittels des breiten Portfolios von FFG soll der AMB-Stand den Fachbesuchern ein globales Verständnis für die neuesten Entwicklungen in der modernen Fertigung bieten. Eine sphärische Konstruktion, der iGlobe, steht im Mittelpunkt des Messestandes und symbolisiert den ganzheitlichen Produktionsansatz von FFG. Hier wird das Portfolio der Gruppe an Maschinen, Anwendungsentwicklung und digitalen Dienstleistungen übersichtlich dargestellt, um ein intuitives Verständnis für die Möglichkeiten der vernetzten Fertigung zu schaffen. Im Umfeld des iGlobe präsentieren die FFG-Marken ihre Highlight-Anwendungen aus den Bereichen des automobilen Antriebsstrangs, der Elektromobilität, Luft- und Raumfahrttechnik, Schienenverkehr, Retrofit und Volumenfertigung für verschiedene Branchen.

Flexible Automatisierungskonzepte

Als etablierter Sytemanbieter bei FFG nutzt vor allem MAG seine Systemkompetenz und Erfahrung, um neue, flexible Automatisierungskonzepte zu entwickeln. Auf der AMB präsentiert das Team der MAG Factory Automation eine Bearbeitungszelle, die maximale Flexibilität bieten soll. Ein MAG Specht 600 Bearbeitungszentrum mit Palettenwechsler ist das Herzstück des Setups. Ein Portalroboter dient zum Laden von Teilen oder auch Werkzeugen in die Maschine oder den Palettenwechsler. Diese werden von einem fahrerlosen Transportfahrzeug (AGV) bereit gestellt, das in der Regel mit jeder Art von Werkstückträger und Roboterschnittstelle ausgerüstet werden kann. Das Teilehandling läuft über ein Vision-System und die gesamte Zelle wird von einer zentralen CNC gesteuert, die wiederum an eine industrielle Cloud-Anwendung angeschlossen ist.

Automatisierte Zelle für Turboladerhersteller

Eine weitere automatisierte Zelle am Stand richtet sich an die Turboladerhersteller. Das Portfolio von FFG bietet die Möglichkeit, Technologien für hohe Produktivität, Präzision und Flexibilität im Sinne der Stückkostenoptimierung intelligent zu kombinieren. Als Live-Beispiel auf der AMB zeigt FFG eine robote-automatisierte Zelle mit einem doppelspindligen Bearbeitungszentrum MAG Specht 450 DUO und einer Doppelspindel-Drehmaschine Leadwell TW-8. Das Duo kann für Jahresstückzahlen von 200.000 bis 500.000 Turbolader-Lagergehäuse zu moderaten Investitionskosten ausgelegt werden. Auf der Messe werden Lagergehäuse aus Grauguss GGG250 mit einer Zykluszeit von 90 s/Teil bearbeitet. Neben dieser Liveanwendung wird FFG auch seine Lösungen für Verdichter- und Turbinengehäuse, Lager und Turbinenwellen auf Rundtakt- und Schleifmaschinen vorstellen.

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45430467)