Suchen

W.AG hat investiert Für die Koffer der Zukunft gut gerüstet

Redakteur: Peter Königsreuther

Die W.AG Funktion + Design GmbH hat mit einem umfangreichen Investitionsprogramm ihre Position als europäischer Premiumhersteller von Koffer- und Case-Systemen aus Kunststoff gestärkt. Der hauseigene Werkzeugbau erhielt ein neues Bearbeitungszentrum von Hermle und die Produktion zwei neue Spritzgießmaschinen von Engel.

Firmen zum Thema

Unter anderem mit zwei neuen Spritzgießmaschinen schaffte sich W.AG in 2015 einen deutlichen Kapazitätszuwachs in der Kunststoffkoffer-Produktion. Dabei handelt es sich um eine Kompaktanlage mit 50 t Schließkraft zur Kleinteileherstellung sowie eine Großanlage mit 220t Schließkraft und integriertem Handlingsystem für das In-Mould-Labeling.
Unter anderem mit zwei neuen Spritzgießmaschinen schaffte sich W.AG in 2015 einen deutlichen Kapazitätszuwachs in der Kunststoffkoffer-Produktion. Dabei handelt es sich um eine Kompaktanlage mit 50 t Schließkraft zur Kleinteileherstellung sowie eine Großanlage mit 220t Schließkraft und integriertem Handlingsystem für das In-Mould-Labeling.
(Bild: WAG)

Kurz vor dem Jahreswechsel wird nun auch die Inlay-Fertigung des Unternehmens mit zwei weiteren neuen Fräsmaschinen mit Vierfach-Werkzeugwechsler und integriertem Lasermodul zum Gravieren erweitert. „Für die Herstellung von präzisen Koffereinlagen aus Hartschaum verfügen wir damit über drei baugleiche Anlagen; so können wir mit maximaler Flexibilität auf Kundenwünsche reagieren“, sagt W.AG-Geschäftsführer Konrad Goldbach.

Eigener Werkzeugbau ist ein Erfolgsgarant

Mit den Investitionen in 2015 setzt W.AG weiterhin auf die Bündelung aller Kernkompetenzen am Standort Geisa. Gleichzeitig stärkt das Unternehmen drei seiner zentralen Leistungsbereiche: Den eigenen Werkzeugbau, die Spritzgieß-Produktion mit prozessintegriertem In-Mould-Labeling (IML) und die Fertigung individueller Koffer-Inlays. „Alle drei Sparten haben für uns höchste Priorität! Unseren Inhouse-Werkzeugbau betrachten wir als Garanten unseres Design-Knowhows, beim In-Mould-Labeling bauen wir unseren technologischen Vorsprung weiter aus und bei der Herstellung der Koffereinlagen wollen wir selbst die ausgefallensten Kundenwünsche hinsichtlich Design, Usability und Produktsicherheit erfüllen“, betont Konrad Goldbach.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Hoch individualisierbare Produkte

Das aktuelle Portfolio von W.AG umfasst mehr als 100 verschiedene Koffer- und Case-Ausführungen in zehn Baureihen, die für Kunden in vielen Branchen größtenteils als individuelle Komplettlösungen mit mehrfarbigen Aufdrucken und produktorientierten Inlays ausgeführt werden. An seinem Firmensitz in Geisa betreibt das Unternehmen mehrere hochmoderne Fertigungslinien zur Herstellung von Kunststoffkoffern und Transportbehältern „Made in Germany“. Zu den großen Stärken der Produkte von W.AG zählen das einzigartige Design, die hohe Funktionalität und der hohe kundenspezifische Individualisierungsgrad durch die vielseitige Farbgebung und Außengestaltung der Koffer und Cases.

MM

(ID:43732421)