Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Leichtbau BW

Gewinner des „Awards der Leichtbau-BW-Awards“ stehen fest

| Autor / Redakteur: Alexander Hauber / Peter Königsreuther

So sieht er aus, der Thinking Award, der vor Kurzem an fünf bereits ausgezeichnete Leichtbau-Könner von der Landesagentur Leichtbau-BW verliehen wurde - quasi für die Besten der Besten! Erfahren Sie hier, wer sich in fünf Jahren Thinking-Aktion noch ein Mal durchgesetzt hat. Die Trophäe selbst, heißt es, wurde von Azubis aus dem Kurs Fachausbildung Leichtbau der IHK Ostwürttemberg entworfen und durch Addtiive Fertigung Realität.
Bildergalerie: 8 Bilder
So sieht er aus, der Thinking Award, der vor Kurzem an fünf bereits ausgezeichnete Leichtbau-Könner von der Landesagentur Leichtbau-BW verliehen wurde - quasi für die Besten der Besten! Erfahren Sie hier, wer sich in fünf Jahren Thinking-Aktion noch ein Mal durchgesetzt hat. Die Trophäe selbst, heißt es, wurde von Azubis aus dem Kurs Fachausbildung Leichtbau der IHK Ostwürttemberg entworfen und durch Addtiive Fertigung Realität. (Bild: Lichtgut/Leif-Hendrik Piechowski)

Firma zum Thema

Die fünf Besten der Besten aus fünf Jahren Thinking wurden von der Leichtbau BW GmbH jüngst mit dem Thinking Award erneut ausgezeichnet. Hier erfahren Sie, wer sich nun erneut freut.

Seit rund fünf Jahren stellt die Leichtbau BW mit dem Thinking jeden Monat eine innovative Leichtbaulösung aus Baden-Württemberg vor. Doch welche clevere Idee hat das Zeug zum Thinking des Jahres? Eine Fachjury hat nun die besten der besten Leichtbaulösungen ermittelt und es gab zudem einen Publikumspreis: Fünf Unternehmen können sich nun über den Thinking Award freuen, der in Stuttgart feierlich übergeben wurde.

Der awardbelohnte Blick in die Leichtbau-Zukunft

Knisternde Spannung herrschte unter den über 150 Gästen, als es um die Frage ging, welche Thinkings jeweils das Rennen gemacht hatten. Zuvor hatte Staatssekretärin Katrin Schütz vom Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau Baden-Württemberg in ihrem Grußwort die Innovationskraft der Unternehmen und Forschungseinrichtungen gelobt: „Der Thinking Award erlaubt uns einen Blick in die Zukunft des Leichtbaus. Besonders beeindruckt mich, wie facettenreich der Leichtbau im Innovationsland Baden-Württemberg ist. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir beim Zukunftsthema Leichtbau auch in den nächsten Jahren eine Spitzenstellung einnehmen.“

Mit dem E-Bike über den sparsamen A8-Leichtbaudeckel gefällig?

Dann wurden die goldenen Umschläge gezückt und die Gewinner verkündet: Der Thinking Award 2014/2015 ging an die Carbofibretec GmbH. Das Unternehmen aus Friedrichshafen hatte ein E-Bike entwickelt, in dessen Carbonrahmen Antrieb, Akku und Motor „versteckt“ sind. Die Rosswag GmbH aus Pfinztal wurde für ihre hybride Kombination aus Schmieden und selektivem Laserschmelzen mit dem Award 2016 ausgezeichnet. Mittels 3D-Druck werden so komplexe Bereiche des Bauteils, etwa mit innenliegenden Strukturen, auf das geschmiedete Teil aufgedruckt. Für die Konzeptstudie zur Überdeckelung der A8 bei Stuttgart in Leichtbauweise ging der Thinking Award 2017 an die str.ucture GmbH aus Stuttgart. Im Vergleich zur herkömmlichen „überschüttenden“ Tunnelbauweise lassen sich rund 90 % des Materials einsparen und die Baukosten etwa halbieren.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45729822 / Kunststofftechnik)

Themen-Newsletter Produktion abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Die dreistesten Produktfälschungen 2019

Plagiarius

Die dreistesten Produktfälschungen 2019

08.02.19 - Auch 2019 wurden auf der Frankfurter Konsumgütermesse „Ambiente“ wieder die frechsten Produktnachahmungen mit dem Plagiarius-Award ausgezeichnet. Der Negativ-Preis ging in diesem Jahr besonders häufig an Plagiate aus China. lesen

Sieger des Intec-Preises ausgezeichnet

Intec-Preis 2019

Sieger des Intec-Preises ausgezeichnet

06.02.19 - Die Gewinner des Intec-Preises 2019 wurden am 5. Februar während der Messegala der Intec und Z 2019 in der Kongresshalle am Zoo Leipzig verkündet. lesen

Lösungen für die flexible Produktion

Stäubli

Lösungen für die flexible Produktion

12.02.19 - 3 Tage, 18 Vorträge, 23 Aussteller und über 500 Besucher. Das sind die Zahlen des Robomize-Event 2019 von Stäubli, welches unter dem Slogan „Robomize your production“ im Velodrome in Grenchen stattfand. lesen