Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Lapp Kabel

Innovationen sind bei Lapp die Grundlage des Erfolgs

| Redakteur: Reinhold Schäfer

Georg Stawowy, Vorstand Technik und Innovation bei Lapp: „Unsere Kunden verlangen nicht die ständige Neuerfindung des Rades, sondern die verlässliche Erfüllung von Normen, Standards und Anforderungen aus der Applikation.“
Georg Stawowy, Vorstand Technik und Innovation bei Lapp: „Unsere Kunden verlangen nicht die ständige Neuerfindung des Rades, sondern die verlässliche Erfüllung von Normen, Standards und Anforderungen aus der Applikation.“ (Bild: Reinhold Schäfer)

Wie wichtig für Innovationen den Unternehmenserfolg sind und wie man den Prozess verbessert, erläuterte Georg Stawowy, Vorstand Technik und Innovation bei Lapp, auf einer Pressekonferenz in Berlin.

Bei dem für seine Kabelprodukte bekannten Hersteller Lapp sind laut Stawowy die Entwicklungszyklen im Vergleich zu Consumer-Produkten lang: „Unsere Kunden verlangen nicht die ständige Neuerfindung des Rades, sondern die verlässliche Erfüllung von Normen, Standards und Anforderungen aus der Applikation.“ So mache Lapp nach wie vor einen großen Anteil seines Umsatzes mit Verbindungstechnikprodukten, die es auch vor Jahren und Jahrzehnten schon gab. Das Lapp-Kabel Ölflex gebe es zum Beispiel schon seit 50 Jahren.

Trotzdem ist Innovation für Lapp Stawowy zufolge sehr wichtig: „Innovation war für uns immer wichtig, das belegt unser Leitbild, das uns schon seit vielen Jahren Orientierung gibt.“ Stawowy gibt ein Beispiel: „Im Lapp-Katalog gibt es eine Leitung, die Temperaturen bis 100 °C aushält. Braucht jetzt ein Kunde diese Leitung, allerdings für Temperaturen bis 125 °C, dann entwickeln unsere Ingenieure eine neue Kunststoffformel für den Kabelmantel. Der Kunde bekommt von uns seine Leitung für höhere Temperaturen. Innovation heißt bei uns oft, eine Lösung für ein Kundenproblem zu entwickeln.“

Georg Stawowy, Vorstand Technik und Innovation bei Lapp: „Unsere Kunden verlangen nicht die ständige Neuerfindung des Rades, sondern die verlässliche Erfüllung von Normen, Standards und Anforderungen aus der Applikation.“
Georg Stawowy, Vorstand Technik und Innovation bei Lapp: „Unsere Kunden verlangen nicht die ständige Neuerfindung des Rades, sondern die verlässliche Erfüllung von Normen, Standards und Anforderungen aus der Applikation.“ (Bild: Reinhold Schäfer)

Seit 2019 gibt es zwei Innovationsprozesse

Nach wie vor praktiziert das Unternehmen zwar den klassischen Stage-Gate-Prozess. Dabei durchläuft ein Innovationsprojekt bestimmte definierte Reifephasen und am Ende jeder Phase werden Zielkriterien geprüft; dann entscheidet der Gatekeeper, ob das Projekt weitergeführt oder abgebrochen wird. Doch manchmal müsse man auch in Vorleistung gehen, das zeige das Thema Gleichstromversorgung, bei dem Lapp sehr aktiv sei. Dafür habe man einen Prozess für transformative Innovationen entwickelt.

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45969010 / Fertigungsautomatisierung / Prozessautomatisierung)

Themen-Newsletter Automatisierung abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Industrial Usability 2019

Das Anwendererlebnis im Mittelpunkt

Wie sieht eine erfolgreiche UX-Strategie aus? Ein Glück in Sachen Alleinstellungsmerkmal: Eine für alle, die gibt es nicht. Dieses Dossier bietet verschiedene aktuelle Ansätze und Trends in der Industrial Usability. lesen

Effizienzsteigerung

Mit Künstlicher Intelligenz erfolgreich durchstarten

Wie Sie Ihr erstes KI-Projekt starten, wie sich die Branche verändern wird und welche Best Practices es heute schon gibt – hier finden Sie die Fakten und das nötige Grundlagenwissen! lesen