Suchen

AMB 2018

Lösung zur intelligenten Datenverarbeitung und Zustandsüberwachung

| Redakteur: Victoria Sonnenberg

Auf der AMB 2018 zeigt Kessler ganzheitliche Lösungen mit intelligenter, digital vernetzter Technologie. Mit im Gepäck ist das Dialog System.

Firmen zum Thema

Intelligente Komponenten nach Anforderung des Kunden entwickeln: Das Kessler Dialog System vereint kontinuierliche Datenverarbeitung und Zustandsüberwachung.
Intelligente Komponenten nach Anforderung des Kunden entwickeln: Das Kessler Dialog System vereint kontinuierliche Datenverarbeitung und Zustandsüberwachung.
(Bild: Kessler)

Mit dem Dialog System bietet Kessler den Kunden eine Lösung zur intelligenten Datenverarbeitung und Zustandsüberwachung. Es zielt unter anderem darauf ab, die Inbetriebnahme durch gespeicherte Daten zu erleichtern, relevante Fehlermeldungen auszuwerten und Serviceleistungen zu optimieren. Die Reduzierung von Maschinenstillstandszeiten und eine zielgerichtete Wartung stehen bei der Entwicklung des Condition Monitoring im Fokus.

System erfasst, verdichtet und wertet Sensordaten aus

Dem digital vernetzten System liegt die Idee eines prozessnahen „Informations-Zentrums“ auf der Spindel zugrunde. Es erfasst, verdichtet und wertet die Sensordaten aus. Zeitgleich wird die Verbindung zur Netzwerk-Infrastruktur hergestellt.

Derzeit verfügt das Dialog System über integrierte Sensoren, welche die Stromstärke, Frequenz, Temperaturverhältnisse und die Schwinggeschwindigkeit sowie -beschleunigung erfassen. Die Daten werden auf Grenzwertüberschreitungen überwacht und unter anderem zu Belastungs-Histogrammen verdichtet, heißt es.

Mit Dialog vom Beobachten zum Handeln: Das Produkt soll zahlreiche Vorteile liefern.
Mit Dialog vom Beobachten zum Handeln: Das Produkt soll zahlreiche Vorteile liefern.
(Bild: Kessler)

Zur AMB wird das Industrie 4.0-Produkt Dialog die Serienreife erlangen. Es verfügt zur Datenübertragung über eine TCP-/IP-Schnittstelle – die Dialog Daten würden live oder auf Anfrage an die Dialog App beziehungsweise Kundenapplikation übermittelt.

Für das Dialog System hat Kessler eine Anwendungssoftware auf Webbasis entwickelt, die es erlauben soll, die Dialog Daten in einer Netzwerkumgebung oder lokal auf dem PC zu visualisieren, auszuwerten und weiterzuverwenden. Die neue Dialog App enthält vier Features: das Spindle Monitoring, das Condition Monitoring, den Fingerprint und die Product Data.

Die vier Features im Überblick:

  • Das Spindle Monitoring beinhaltet die Liveanzeige der Sensordaten direkt während des Betriebs. So kann ein schneller Überblick über den aktuellen Zustand erlangt oder ein Wert in einer Analysefunktion genauer betrachtet werden.
  • Das Condition Monitoring bietet den Zugriff auf die gespeicherten Daten des Dialog Systems. Hier können einerseits die Daten der Grenzwertüberwachung und anderseits die erfassten Langzeitdaten im Detail angezeigt und ausgewertet werden.
  • Bei dem Fingerprint handelt es sich um eine spezielle Funktion zur Zustands- und Prozessüberwachung. Ein Initial Fingerprint, der alle Sensordaten über einen definierten Zyklus beinhaltet, wird aufgezeichnet und bei einer späteren, neuen Erfassung mit dem neuen Datensatz abgeglichen. Dadurch können Rückschlüsse auf den Zustand des Systems sowie den Prozess selbst gezogen werden.
  • Mit dem Product Data-Feature werden dem Anwender digitale Daten direkt aus der Spindel angezeigt. Hier sind derzeit die Daten des Typenschilds inklusive ausgewählter Daten des Datenblatts enthalten. Des Weiteren werden Umrichter-Parameter zu dem System mitgeliefert.

Alle Features beinhalten zusätzlich eine Exportfunktion, um die Daten zentral abzulegen oder diese weiterzuverarbeiten. Der Einsatz von Dialog sei im gesamten Kessler-Produktspektrum und somit auch in anderen Anwendungsbereichen außerhalb der Werkzeugmaschine möglich.

Kessler auf der AMB 2018: Halle C2/Stand 2D23

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de (ID: 45456605)