Suchen

Steckverbinder Maschinen werden autonomer und selbstständiger

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Die Megatrends der Gegenwart führen dazu, dass die Maschinen autonomer und selbstständiger werden. Hier leiten sich die Anforderungen an Steckverbinder für Energiespeichersysteme ab.

Firmen zum Thema

Anlässlich einer Onlinepräsentation zeigte die Harting-Technologiegruppe dieses Energiespeicherrack eines Energiespeicherschrankes zum Laden von Elektrorollerbatterien.
Anlässlich einer Onlinepräsentation zeigte die Harting-Technologiegruppe dieses Energiespeicherrack eines Energiespeicherschrankes zum Laden von Elektrorollerbatterien.
(Bild: Harting)

Anlässlich des „Harting Experts Camp“ sagte Dr.-Ing. Kurt D. Bettenhausen, Vorstand „Neue Technologien und Entwicklung“ bei Harting: „Die drei Megatrends Globalisierung, demographischer Wandel und Klimawandel sind die Herausforderungen der Gegenwart.“ Die Produktion müsse daher noch stärker auf Energieeffizienz und auf Nachhaltigkeit umgestellt werden. Im Bereich der Automatisierung werden nach Ansicht Bettenhausens die drei Trends Digitaler Zwilling, Modularität und Konnektivität die weitere Entwicklung maßgeblich beeinflussen. „Die Maschinen und Systeme werden autonomer – und künftig zunehmend mehr selbstständige Entscheidungen treffen“, so Bettenhausen.

Schnittstellen für die Versorgung von E-Mobilität

Auch die Lösungen im Bereich der Han-Steckverbinder leiten sich maßgeblich aus den oben genannten Megatrends der nächsten Jahre ab. Grundlage für eine umweltfreundliche E-Mobilität ist eine reibungslose nachhaltige Nutzung erneuerbarer Energien. Sie kann nur durch Energiespeichersysteme (ESS) erreicht werden, weil diese eine zeitverzögerte, bedarfsorientierte Nutzung des erzeugten Stroms rmöglichen.

Der Einsatz von Steckverbindern beschleunigt den Aufbau von Energiespeichersystemen auf Basis von Batteriemodulen. Solche Module finden sich in zahlreichen unterschiedlichen Anwendungen, wie beispielsweise E-Rollern, fahrerlosen Transportfahrzeugen und auch E-Bussen.

Steckverbinder-Baureihe erfüllt die neue Norm UL 4128

Harting bietet – außer der Lösung für das „blinde Stecken“ mit dem Han-Modular-Androckrahmen im hinteren Bereich der Energiespeicherracks – mit dem Han S nun auch eine Lösung für die Frontverkabelung von Energiespeichersystemen. Die Steckverbinder-Baureihe erfülle alle technischen Anforderungen und die neue Norm UL 4128 für stationäre Energiespeichersysteme. Damit entspreche der Steckverbinder den höchsten vom Markt geforderten Standards. Sowohl bei der Han-Modular-Lösung als auch beim Han S können die Steckverbinder, je nach Kundenspezifikation, bereits mit den Kabeln vorkonfektioniert geliefert werden.

(ID:46870406)