Suchen

Messenews Motek und Bondexpo finden in diesem Jahr virtuell statt

| Redakteur: Dipl.-Ing. (FH) Reinhold Schäfer

Die Motek, internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung, und die Bondexpo, internationale Fachmesse für Klebtechnologie, finden 2020 virtuell statt.

Firmen zum Thema

Logo der Messe Motek.
Logo der Messe Motek.
(Bild: www.motek-messe.de)

Unmittelbar nach der Verschiebung des Messetermins 2020 auf das kommende Jahr hat das Messeunternehmen Schall agiert und einen digitalen Treffpunkt für Anbieter und Anwender der industriellen Automatisierung eröffnet. In strukturierten virtuellen Showrooms können die Aussteller ihre Messehighlights, Produktinnovationen und Nachhaltigkeitsfeatures präsentieren sowie ihre Web-basierten Präsentationen mithilfe der Webcast-Funktion. Leads und Businesskontakte werden durch die integrierte individuelle Problemlösungsanfrage auf der Landingpage des virtuellen Messeduos für das internationale Fachpublikum generiert.

„In diesem Jahr fällt durch die Ausbreitung des Coronavirus ein Großteil der Messen aus – und das weltweit. Der fehlende Austausch mit potenziellen Kunden und die verpasste Chance Neuprodukte zu präsentieren, bedeutet vor allem für die B2B-Branche eine große Herausforderung. Deshalb sind wir der Firma Schall sehr dankbar, die kurzerhand die Bondexpo als virtuelles Event auf die Beine gestellt hat.“, so Ralph Weidling, geschäftsführender Gesellschafter bei Weicon, Hersteller von Spezialprodukten für die Industrie, der in mehr als 120 Ländern weltweit durch über 1200 Handelspartner vertreten ist. „Die virtuelle Alternative kann ohne Risiko und ohne Aufwand sehr komfortabel genutzt werden. Dadurch bietet sich für uns die Möglichkeit, unsere Neuheiten dem interessierten Fachpublikum zu präsentieren und die Vorfreude auf die nächsten Veranstaltungen zu steigern. Zwar ersetzen solche Angebote den zwischenmenschlichen und fachlichen Austausch auf den Messen nicht dauerhaft; wir sind aber optimistisch, dass die Online-Kommunikation einen großen Beitrag dazu leistet, die Krisenzeit gemeinsam zu überwinden“.

Smart vernetzter Techniktreffpunkt für Fachbesucher

Für zahlreiche ausstellende Unternehmen ist das Messeduo Motek und Bondexpo als Auftakt der Herbstmessen eine sehr wichtige Veranstaltung im Jahr. Die industriellen Anwender benötigen praktisch umsetzbare und wirtschaftliche Automatisierungslösungen für die anstehenden und weitreichenden digitalen Produktionsanforderungen, erst recht in konjunkturell schwierigen Zeiten. Das global anerkannte Branchenevent bietet mit dem virtuellen Format der 39. Motek und der 14. Bondexpo ab sofort die Möglichkeit, sich an einem digitalen Marktplatz übersichtlich und kompakt über die Messehighlights 2020, Produktinnovationen und News in Sachen Nachhaltigkeit zu informieren.

Mittels der integrierten, thematisch fokussierten Suchmaschine können die Fachbesucher der virtuellen Messe die gewünschten Informationen über die Messenomenklatur selektieren oder gezielt über die Stichworteingabe relevante Treffer für ihr Business erzielen. Der Clou daran: Die generierte Trefferliste ist funktional. So hat der Besucher die Möglichkeit, an die Aussteller dieser Suchergebnisse eine individuelle Problemlösungsanfrage zu versenden, um ganz wie auf der realen Messe im Anschluss Lösungsansätze im intensiven Austausch zu erarbeiten.

Das Produkt- und Leistungsportfolio der Motek/Bondexpo mit Komponenten, Baugruppen, Subsystemen und Komplettanlagen für die automatisierte Produktion und Montage samt der Fügetechnik als Bestandteil der industriellen Fertigung steht so in dem virtuellen Techniktreffpunkt für die Fachbesucher strukturiert und fortwährend zur Verfügung.

„Wir sind davon überzeugt, dass die Motek-Virtuell in der jetzigen Situation eine erfolgversprechende Alternative ist, um sich unkompliziert über die Trends in der Industrie zu informieren. Besucher haben online die Möglichkeit, in kürzester Zeit viele Innovationen kennenzulernen. Bei Igus sind das unter dem Leitspruch „Tech up, Cost down. It‘s our job.“ allein in diesem Jahr über 100 Motion-plastics- Neuheiten, die die Technik verbessern, Kosten reduzieren, und das bewiesen und nachhaltig“, sagt Oliver Cyrus, Leiter Presse & Werbung der Igus GmbH über die neuen Möglichkeiten der Motek.

Hier geht es zur virtuellen Motek und Bondexpo.

Den persönlichen Dialog von Mensch zu Mensch wird die Motek/Bondexpo-Virtuell jedoch definitiv nicht ersetzen. Nicht nur die Welt der industriellen Automatisierung schaut erwartungsvoll in die Zukunft, wenn im nächsten Jahr wieder Kunden direkt eingeladen und komplexe Anwendungen im soliden, individuellen Kontakt erläutert und entwickelt werden können. Die nächste Motek, Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageauomatisierung, findet inklusive Bondexpo vom 05. bis 08. Oktober 2021 in der Landesmesse Stuttgart statt, mit der erweiterten Reichweite der Motek/Bondexpo-Virtuell.

(ID:46753003)