Google+ Facebook Twitter XING LinkedIn GoogleCurrents YouTube

Lutz Pumpen

Neue Dickstoffpumpe leistet bei gleichen Abmaßen 50 % mehr

| Redakteur: Jürgen Schreier

Der typische Einsatzbereich der vertikalen B70-Baureihe von Lutz ist die Produktentnahme aus Fässern, Containern und anderen ortsbeweglichen Gebinden.
Bildergalerie: 4 Bilder
Der typische Einsatzbereich der vertikalen B70-Baureihe von Lutz ist die Produktentnahme aus Fässern, Containern und anderen ortsbeweglichen Gebinden. (Bild: Lutz PUmpen)

Lag bislang die maximal erzielbare Fördermenge einer vertikalen Dickstoffpumpe bei handelsüblichen Spundlochfässern unter idealen Bedingungen bei etwa 50 l/min, so will die neue Lutz-Dickstoffpumpe B70V 75.1 hier neue Maßstäbe setzen. Durch eine spezielle Rotor-/Statorgeometrie konnte ein 50prozentige Leistungsplus bei unveränderten Abmaßen und Antriebsdrehzahlen erreicht werden.

Seit vielen Jahren haben sich Lutz-Exzenterschneckenpumpen der Baureihe B70V zur Förderung von einer Vielzahl von Medien in allen Industriebereichen etabliert. Die nach dem rotierenden Verdrängerprinzip arbeitenden Pumpen werden überall dort eingesetzt, wo herkömmliche Verfahren wegen bestimmter Medieneigenschaften ausscheiden.

Auch bei der stationären Behälterentleerung bewährt

Die kontinuierliche, pulsationsarme Arbeitsweise erlaubt eine schonende Förderung von dickflüssigen, scherempfindlichen und schwer fließfähigen Produkten. Da nahezu keine Scherkräfte auf das Fördergut einwirken, können auch empfindliche Medien und Festkörperbestandteile gepumpt werden.

Der typische Einsatzbereich der vertikalen B70 Baureihe von Lutz ist die Produktentnahme aus Fässern, Containern und anderen ortsbeweglichen Gebinden. Aber auch zur stationären Behälterentleerung „von oben“ haben sich die robusten Dickstoffpumpen aus Wertheim in vielen Anwendungen bewährt.

Durch die eingetauchte vertikale Aufstellung in der Behälteröffnung arbeitet die Pumpe im Zulaufbetrieb und ist sofort betriebsbereit. Die bei üblicher Horizontalaufstellung anfallenden Druckverluste in der Saugleitung, bzw. das vorab notwendige Evakuieren derselben, erübrigen sich.

Wenn es etwas mehr sein darf/muss

Durch die unterschiedlichen Abmessungen der Behälteröffnungen ist ein Hersteller bei der Dimensionierung des Tauchrohrdurchmessers und damit in der Förderleistung der Pumpe gewissen Grenzen unterworfen. Bislang lag die maximal erzielbare Fördermenge einer vertikalen Dickstoffpumpe bei handelsüblichen Spundlochfässern unter idealen Bedingungen bei rund 50 l/min.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Kommentar zu diesem Artikel abgeben

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42262953 / Pumpen, Armaturen, Rohrleitungen )

Themen-Newsletter Betriebstechnik abonnieren.
* Ich bin mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung einverstanden.
Spamschutz:
Bitte geben Sie das Ergebnis der Rechenaufgabe (Addition) ein.

Meistgelesene Artikel

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

Landshuter Leichtbau-Colloquium

Wie der Leichtbau die Spielregeln verändert

15.03.19 - Auch Berlin hat es begriffen: Der Leichtbau eröffnet neue technische Möglichkeiten. Ministerialrat Werner Loscheider vom Bundeswirtschaftsministerium bezeichnete ihn deshalb auf dem 9. Landshuter Leichtbau-Colloquium (LLC) als „Gamechanger“. lesen

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

Hannover Messe 2019

Das erste vernetzte Roboter-Exoskelett für IIOT

20.03.19 - German Bionic präsentiert in Hannover unter anderem das erste Roboter-Exoskelett für das industrielle IoT sowie die dritte Generation des Cray X. lesen

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

Metall

ADI – leichter als Aluminium, härter als Stahl

13.03.19 - Seit Jahrzehnten stehen Bauteile aus Aluminium, Titan oder Magnesium für eine Gewichtsoptimierung anspruchsvoller Konstruktionsbauteile. ADI könnte das ändern. lesen